RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen_Wettbewerb_fuer_Rathaus_Budapest_entschieden_665514.html

06.11.2008

Futurismus trifft Barock

Wettbewerb für Rathaus Budapest entschieden


Manchmal wünscht man sich eine Mischung aus Tradition und Moderne, um sozusagen beide Geschmäcker zu bedienen... Der barocke Bau des Budapester Rathauses soll renoviert und erweitert werden, so dass eine Collage aus zwei verschiedenen Epochen und Bautraditionen entstehen wird.

Der dafür ausgeschriebene internationale Wettbewerb wurde kürzlich entschieden: Das niederländische Büro Erick van Egeraat Associated Architects setzte sich gegen 17 andere Teilnehmer durch und wurde einstimmig mit dem ersten Preis gekürt.

Der Rathaus-Komplex soll durch futuristisch und organisch gestaltete Seitenflügel wieder zu einem Block ergänzt werden – anders als der bestehende Gebäudeteil wird der Neubau aber in den unteren Geschossen transparent und mit dem Boulevard verbunden sein. Eine Ladenpassage sowie Cafes, Restaurants, ein Theater und eine U-Bahn Station bestimmen das Programm in den unteren Geschossen, während die oberen Geschossen Büroräume und ein Hotel enthalten sollen.
Die komplette Fassade reflektiert den Übergang von Bestand und Neubau, zwischen den geschlossenen und offenen Teilen des Gebäudes.

Die Stadt erhofft, sich durch die Umgestaltung ein neues Bürgerforum zu schaffen und das alte Rathaus in eine moderne Kombination aus Kultur, Bildung, Unterhaltung und Politik zu transformieren. Baubeginn soll im September 2011 sein, bis 2013 soll das neue Rathaus fertig sein.


Kommentare:
Kommentare (4) lesen / Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

06.11.2008

Das erste Haus

Bauwelt-Preis 2009 entschieden

06.11.2008

Keine klassische Kirche

Pläne für Gemeindezentrum in Frankfurt

>
baunetz interior|design
Flicken, löten, schrauben
Baunetz Architekt*innen
H2M
BauNetz Xplorer
Ausschreibung der Woche