RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen_Neue_berufsbegleitende_Studiengaenge_zum_Wintersemester_2000_7181.html

07.06.2000

Zurück zur Meldung

Zusatzqualifikation gesucht?

Neue berufsbegleitende Studiengänge zum Wintersemester 2000


Meldung einblenden

Zum Wintersemster 2000 bieten verschiedene Hochschulen allen Architekten, Bauingenieuren und Landschaftsplanern, die ihre Arbeitsmarktchancen verbessern wollen, die Möglichkeit zur Zusatzqualifikationen in verschieden Bereichen.

  • An der Hochschule Zittau/Görlitz wird der neue Studiengang "Gebäude- und Infrastrukturmanagement" mit einer interdisziplinären Kombination von Studieninhalten eingeführt. Die zunehmend von der Wirtschaft geforderten Kenntnisse in Wirtschaft, Recht und Sprachen sowie Sozialkompetenz in Form von Team- und Führungsfähigkeit sollen in diesem Bachelor-/Masterstudiengang ebenso vermittelt werden wie fundierte ingenieurtechnische Grundlagen.

    Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Hochschule unter http://www.hs-zigr.de.


  • Das Zentrum für Weiterbildung der Fachhochschule Oldenburg/Ostfriesland/Wilhelmshaven bietet ab Oktober 2000 in Zusammenarbeit mit dem Arbeitsamt Oldenburg eine Zusatzqualifikation mit dem Titel "Praxistraining Baumangement" an. Der neunmonatige Ganztagslehrgang startet schon zum dritten Mal. Vermittelt werden Fähigkeiten, die das gesamte Aufgabenspektrum komplexer Bauvorhaben vom Genehmigungsverfahren bis zur Realisierung und Übergabe nach wirtschaftlichen Voraussetzungen umfassenen.

    Die Fachhochschule Oldenburg finden Sie im Internet unter http://www.zfw.fh-oldenburg.de/zfw.


  • Ein "Ergänzungsstudium Denkmalpflege" bietet das Weiterbildungs- und Beratungszentrum für Denkmalpflege und behutsame Altbauinstandsetzung e.V. der TU Dresden. Das berufsbegleitende Studium richtet sich vor allem an Architekten, Bauingenieure, Kunsthistoriker und verwandte Berufsgruppen, die im Bereich der Denkmalpflege und Altbauinstandsetzung arbeiten wollen. In fünf sechstägigen Seminarkursen zu jeweils einem ausgewählten Themenbereich sollen den Teinehmern anhand von Vorlesungen, Werkstattbesuchen und Exkursionen vertiefende sowie aktuelle Kenntnisse vermittelt werden. Die Kurse können von Interessenten, die nur an ausgewählten Themen interesssiert sind, auch einzeln belegt werden.

    Nähere Informationen hierzu:
    Weiterbildungs- und Beratungszentrum für Denkmalpflege und behutsame Altbauinstandsetzung e.V. der TU Dresden, Villa Salzburg, Tiergartenstarße 8, 01213 Dresden, Telefon 0351-4724130, Fax 0351-4763133, eMail.


 
Mein Kommentar
Name*:
Betreff*:
Kommentar*:
E-Mail*:

(wird nicht veröffentlicht)

Zur Durchführung dieses Service werden Ihre Daten gespeichert. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben! Näheres erläutern die Hinweise zum Datenschutz.


Ab sofort ist die Eingabe einer Email-Adresse zwingend, um einen Kommentar veröffentlichen zu können. Die E-Mail ist nur durch die Redaktion einsehbar und wird nicht veröffentlicht!


Ihre Kommentare werden nicht sofort veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Regeln.




Alle Meldungen

<

08.06.2000

Westrang, Ring oder Schüssel

Umbaupläne für Münchner Olympiastadion vorgestellt

07.06.2000

ArchitekTouren

Führer zu Otto Haeslers Bauten in Celle erschienen

>
BauNetz Wissen
Lernzone
Baunetz Architekten
ADEPT
baunetz interior|design
Ländlicher Zufluchtsort
Stellenmarkt
Neue Perspektive?
32897785