RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen_Nationalgalerie_von_Pei_in_Washington_D.C._ausgezeichnet_15855.html

28.01.2004

Frisch wie am ersten Tag

Nationalgalerie von Pei in Washington D.C. ausgezeichnet


Der amerikanische Architekt Ieoh Ming Pei wird für sein Erweiterungsgebäude der Nationalgalerie in Washington D.C. mit dem 25-Years-Award des American Institute of Architects (AIA) aus New York ausgezeichnet. Dies gab das AIA Mitte Januar 2004 bekannt. Der Preis wird für Gebäude verliehen, die älter als 25 Jahre sind und dem „test of time“ (AIA) widerstanden haben.

Das aus rosafarbenem Tennessee-Marmor errichtete Gebäude war 1978 als Erweiterung des bestehenden Museums (1941 von John Russell Pope im gleichen Material gebaut) eröffnet worden. Pei hatte für das Museum - das erste, das auf dem für ihn charakteristischen Raster aus Rauten und Dreiecken aufbaute - 1981 bereits den Ehrenpreis des AIA erhalten. Wesentliches Element des unter Kritikern umstrittenen Gebäudes ist der rund 1.500 Quadratmeter große, mit Glaspyramiden überdachte Innenhof, von dem aus die auf rautenfömigem Grundriss errichteten Ausstellungstürme erreichbar sind.

In seiner Begründung für die Auszeichnung sagte Juryvorsitzender Adrian Smith, diese „Ikone zeitgenössischer Architektur erfreut und beeindruckt immer noch Besucher aus der ganzen Welt.” Trotz aller Erweiterungen, Installationen neuer mechanischer Ausstellungssysteme bzw. von Computeranlagen habe der Bau „nichts an seiner Eleganz eingebüßt: Er ist frisch wie am ersten Tag.” Die offizielle Preisverleihung des Preises wird am 3. März 2004 im National Building Museum in Washington D.C. stattfinden.


Kommentare:
Meldung kommentieren




Alle Meldungen

<

28.01.2004

Opfer des Bilbao-Effekts

Museum von Steven Holl in Seattle wird umgebaut

28.01.2004

Poesie des Betons

Perret-Ausstellung in Paris

>
BauNetz Themenpaket
Rückkehr des Glasbausteins
BauNetz Wissen
Neue Senderzentrale
baunetz interior|design
Planetoide
Baunetz Architekten
augustinundfrank/winkler
BauNetz Maps
Architektur entdecken