RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen_Nachhaltige_Schweizer_Projekte_in_Berlin_201574.html

05.05.2008

Umsicht

Nachhaltige Schweizer Projekte in Berlin


Auch die Schweizer haben die „Nachhaltigkeit“ entdeckt, auch wenn sie zu Recht Schwierigkeiten signalisieren, diesen Begriff zu definieren („Nachhaltigkeit ist ein häufig strapazierter Begriff“).


Gleichwohl ist „Nachhaltigkeit“ das zentrale Thema der 2006 erstmals ausgeschriebenen Auszeichnung Umsicht - Regards - Sguardi des Schweizerischen Ingenieur- und Architektenvereins SIA für „zukunftsfähige Arbeiten“. Eine Jury hatte 2007 Jury sieben Auszeichnungen, zwei Anerkennungen und einen Spezialpreis vergeben. Die Arbeiten wurden zunächst auf einer Messe in der Schweiz, dann in Frankreich gezeigt und werden nun ab dem 7. Mai 2008 in einer Ausstellung  im Deutschen Architekturzentrum DAZ in Berlin präsentiert.

Der SIA erläutert den Preis: „Der Ausschreibung lagen sechs wesentliche Kriterien zu Grunde: Pilotcharakter und Zukunftsfähigkeit, Inter- bzw. Transdisziplinarität, gesellschaftliche Relevanz und Sozialverträglichkeit, ökologische Verantwortung, ökonomische Leistungsfähigkeit sowie kulturelle Leistung und ästhetische Qualität. Gesucht wurden Arbeiten unterschiedlicher Größenordnung, die exemplarische Lösungen oder eine kreative Auseinandersetzung mit der Umwelt aufzeigen.
Unter 59 eingereichten Beiträgen war eine große Vielfalt an Projekten, in denen Sensibilität gegenüber der Umwelt und hohe Gestaltungskraft gleichermaßen Ausdruck fanden. Neben künstlerischen, soziologischen, landschaftsplanerischen und infrastrukturellen Ansätzen befasst sich die große Mehrzahl der Beiträge mit architektonischen Maßnahmen.

Die Bandbreite der gewürdigten Arbeiten reicht von der Neuinterpretation einer alten Salzmine über die Wiedererstellung eines Pilgerweges über den Zürichsee hin zu der Gestaltung von Kulturlandschaften durch den Abbruch aus Tunnelbauten. Daneben wurde die Neuorganisation der Bewirtschaftung eines Autobahnwerkhofes ebenso ausgezeichnet wie verschiedene exemplarische Gebäude und Siedlungsentwürfe, die sich meist auch durch vorbildliche Prozessabläufe auszeichneten.
Eine besondere Auszeichnung mit dem Titel ‚Umsicht Identität‘ erfuhren die Einwohner der Gemeinde Vrin in Graubünden, deren Strategien und Leistungen bei der Zukunftssicherung ihrer Heimat zudem in herausragender Architektur ihre ästhetische Entsprechung finden.“

Ausstellung: 7. Mai bis 22. Juni 2008, Di-Fr 12-19 Uhr, Sa/So 14-19 Uhr
Eröffnung: 7. Mai 2008, 18 Uhr
Ort: DAZ, Köpenicker Str. 48-49, 10179 Berlin


Zum Thema:

www.sia.ch


Kommentare:
Meldung kommentieren

 Salinen von Bex (Vaud). Eligio Novello, Architekt EPFL, Vevey; Kurmann & Cretton, Ingenieure SIA, Monthey

Salinen von Bex (Vaud). Eligio Novello, Architekt EPFL, Vevey; Kurmann & Cretton, Ingenieure SIA, Monthey

Schulhaus Berufsbildung, Bruggerstraße Baden (Aargau). Burkard Meyer Architekten BSA SIA, Baden

Schulhaus Berufsbildung, Bruggerstraße Baden (Aargau). Burkard Meyer Architekten BSA SIA, Baden

Gemeinde Vrin. Gion A. Caminada, Architekt ETH SIA BSA, Vrin

Gemeinde Vrin. Gion A. Caminada, Architekt ETH SIA BSA, Vrin


Alle Meldungen

<

05.05.2008

Lernen in KaWe

Eröffnung eines Fort- und Ausbildungszentrums bei Berlin

02.05.2008

Weiße Wiek Boltenhagen

Ferienanlage an der Ostsee eingeweiht

>
BauNetz Wissen
Baden gehen
baunetz interior|design
Verdoppelte Datscha
BauNetz Themenpaket
Gute Aussichten
Stellenmarkt
Neue Perspektive?
976924