RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen_Konjunkturumfrage_der_Architektenkammer_Sachsen_8751.html

23.04.2001

In der Existenz gefährdet

Konjunkturumfrage der Architektenkammer Sachsen


Die Architektenkammer Sachsen beklagt eine alarmierend schlechte wirtschaftliche Situation der freien Architekten im Lande. Die diesjährigen Ergebnisse einer jährlich durchgeführten „Konjunkturbefragung“ liegen jetzt vor und sind sicher auch über den Freistaat Sachsen hinaus repräsentativ für die Lage des Berufsstands in Ostdeutschland.
Die Ergebnisse der Befragung, die mit einer Rücklaufquote von 40 % als repräsentativ eingeschätzt wird, bestätigen einen seit Jahren anhaltenden negativen Trend.
Die meisten Büros haben erhebliche wirtschaftliche Schwierigkeiten bis hin zur Gefährdung der Existenz. Davon sind kleinere, oft „junge“ Büros betroffen, aber auch „bekannte leistungsstarke und namhafte“, wie es in einer Presseerklärung der Kammer heißt.
Die Zahl der Büros, denen es schlechter als in den letzten Jahren geht, ist vier mal so groß wie die der Büros, denen es besser geht. Entlassungen und Kurzarbeit sind zur Realität geworden.
1994 hatten die Büros noch einen Auftragsbestand von 6,4 Monaten, mittlerweile sind es nur noch 4,3 Monate, bei 1-Person-Büros sogar nur noch 2,5 Monate. Über 25 % der „jüngeren“ Büroinhaber in Sachsen erwägen, ihr Büro aufzugeben.

Nähere Informationen zur Konjunkturumfrage finden Sie auf den Webseiten der AK Sachsen.


Kommentare:
Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

23.04.2001

Alma mater mit Paternoster

Universität Frankfurt bezieht Poelzigs I.G.-Farben-Haus

23.04.2001

Verdienstvoll

AK Rheinland-Pfalz zeichnet Günter Behnisch aus

>
Baunetz Architekten
Bez + Kock
BauNetz Wissen
Olympisches Haus
BauNetz Themenpaket
Eigenwilliges Belgien
Campus Masters
Jetzt abstimmen