RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen_Fortuna-Portal_in_Potsdam_eingeweiht_12173.html

14.10.2002

Glücksfall

Fortuna-Portal in Potsdam eingeweiht


Mit der Installation der Statue der Glücksgöttin Fortuna wurde am Sonntag, dem 13. Oktober 2002, die Rekonstruktion des gleichnamigen Portals des Potsdamer Stadtschlosses feierlich abgeschlossen. Die drei Millionen Euro teure Rekonstruktion des Fortuna-Portals wurde durch das Engagement des in Potsdam lebenden Fernsehmoderators Günter Jauch gefördert, und soll den Wiederaufbau des Potsdamer Stadtschlosses einleiten. Der Wiederaufbau des Stadtschlosses sei angesichts der angespannten finanziellen Situation des Landes Brandenburg allerdings verschoben, schränkte der Ministerpräsident Matthias Platzeck ein. Der „Förderverein für die Wiederherstellung des Fortunaportals“ möchte aber mit dem Wiederaufbau der beiden seitlichen Torflügel (die Grundsteinlegung ist für das Frühjahr 2003 vorgesehen) die vollständige Rekonstruktion des Stadtschlosses weiter vorantreiben.
Das Fortuna-Portal wurde im Jahre 1701 von dem hugenottischen Baumeister Jean de Bodt errichtet und erinnert mit seiner Hohenzollernkrone auf der Kuppel an die Selbstkrönung von Kurfürst Wilhelm III. zum ersten Preußenkönig. Portal und Schloss wurden im Krieg teilweise zerstört und 1959 auf Betreiben des SED-Zentralkomitees vollständig abgerissen.

Weitere Informationen finden sich in den BauNetz-Meldungen vom 28.1.2002 und 7.9.2000.


Zum Thema:

Fortuna-Portal Webcam


Kommentare:
Meldung kommentieren




Alle Meldungen

<

14.10.2002

Aufgeschoben

Zwei Finalisten für den Neubau der Sammlung Brandhorst in München

11.10.2002

Druckfrisch

Bayerisches Architektur-Jahrbuch 2002 erschienen

>
Baunetz Architekten
Lena Wimmer
BauNetz Wissen
Grün, grüner, Freiburg
Campus Masters
Jetzt abstimmen
BauNetz Wissen
Filigranes Netz
BauNetz aktuell
Backstein-Melancholie