RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen_Foerderpreis_in_NRW_verliehen_26898.html

02.04.2007

Die nackte Wahrheit

Förderpreis in NRW verliehen


Am 29. März verlieh die Stiftung Deutscher Architekten im Düsseldorfer Malkasten drei Förderpreise und fünf Anerkennungen an angehende Architekten. Bis auf eine Ausnahme gingen alle Ehrungen an Studierende der RWTH Aachen.

Die Jury unter Vorsitz von Arno Brandlhuber (Köln) hatte aus 100 Arbeiten von 79 Studenten auszuwählen. Alle Bewerber waren von ihren Professoren als „besonders begabt“ eingeschätzt und für den Förderpreis 2006 der Stiftung Deutscher Architekten vorgeschlagen worden.

„Ihre Arbeiten vermitteln in sehr eindrucksvoller Form, mit welcher Kreativität und mit welch hohem gestalterischen Anspruch Sie ans Werk gehen“, lobte Kammerpräsident Hartmut Miksch die Teilnehmer an dem diesjährigen Auswahlverfahren. Die Förderpreise wurden bereits zum elften Mal verliehen. In diesem Jahr wurden drei gleichrangige Förderpreise vergeben, die mit je 2.500 Euro dotiert sind:

  • Alexander Bartscher und Elisabeth Deutschmann (RWTH Aachen) wurden für ihre gemeinsame Arbeit „Kloster über Berlin“ ausgezeichnet. Sie entwarfen ein Hochhaus, das als Kloster genutzt werden kann.

  • Moritz Fleischmann (RWTH Aachen) überzeugte die Jury mit seinen Arbeiten „Donauinsulaner - die nackte Wahrheit“ und „Hotf - Hotel of the future“.

  • Shima Jahangiri Esfahani (FH Dortmund) entwarf mit „Wind(t)räume - Ein Haus des Windes in der Wüste“ ein Gebäude für die Wüste, das der Faszination und der Magie des Windes gewidmet ist.
Das Preisgericht sprach außerdem fünf Anerkennungen, dotiert mit je 500 Euro, aus:
  • Bartosz Czempiel (RWTH Aachen) – „Rhein Oper Köln“

  • Christoph Helmus (RWTH Aachen) – „Tetrisium Berlin“ / Hochhaus „Strip.Hotel, Frankfurt/Main“

  • Daniel Kiczka (RWTH Aachen) / „Friedhofserweiterung in Maastricht“

  • Dirk Krolikowski (RWTH Aachen) – „Prototypische Antarktische Forschungsstation“

  • Jochen Specht (RWTH Aachen) – „Bibsite“ / „Videonale“
Der Förderpreis der Stiftung Deutscher Architekten wird seit 1986 alle zwei Jahre an besonders begabte Studenten und Absolventen verliehen. Den künftigen Entwerfern unserer gestalteten Umwelt soll damit eine erste Anerkennung auf dem Weg ins Berufsleben ausgesprochen werden.

Von der Qualität der mit dem „Förderpreis 2006“ ausgezeichneten Arbeiten kann man sich ab sofort bis zum 12. April 2007 in einer Ausstellung im „Haus der Architekten“ im Düsseldorfer Medienhafen überzeugen.

Darüber hinaus ist eine Dokumentation erschienen, die kostenlos bei der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen (Zollhof 1, 40221 Düsseldorf, Tel: 0211 – 49 67 0 oder Fax 0211 – 49 67 99) bestellt werden kann.


Zum Thema:

Alle ausgezeichneten Arbeiten unter: www.stiftung-deutscher-architekten.de


Kommentare:
Kommentare (3) lesen / Meldung kommentieren

Kloster über Berlin

Kloster über Berlin

Donauinsulaner - die nackte Wahrheit

Donauinsulaner - die nackte Wahrheit

Hotel of the future

Hotel of the future

Wind(t)räume - ein Haus des Windes in der Wüste

Wind(t)räume - ein Haus des Windes in der Wüste


Alle Meldungen

<

02.04.2007

Zwischen Wasserkante und Bahnhof

Wettbewerb Landesgartenschau Schwäbisch Gmünd entschieden

02.04.2007

Sinnvoll minimiert

Büro- und Wohnhaus in Darmstadt fertig

>
BauNetzwoche
Architektur und Spiele
baunetz CAMPUS
Klein, aber fein
BauNetz Wissen
Kunst im Bau
baunetz interior|design
Respektvoller Dialog
Baunetz Architekten
Eike Becker_Architekten