RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-oesterreichischer_Architekturpreis_vergeben_4137055.html

01.12.2014

Alu mit System

Österreichischer Architekturpreis vergeben


Zugegeben: Dieser Preis ist recht speziell und sehr produktnah. Die Preisträger sind jedoch namhaft und die Projekte vorzeigbar: Die Rede ist vom österreichischen Aluminium-Architektur-Preis 2014. Dazu eingereicht werden konnten in Österreich ausgeführte Bauten, die nach dem 1. Januar 2011 fertiggestellt wurden und bei denen überwiegend Aluminium-Profilsysteme verwendet wurden, „die die Gemeinschaftsmarke Alu-Fenster führen (Systeme Hueck und Schüco)“.

Eine Jury, an der unter anderem Stefan Marte (Marte.Marte Architekten, Preisträger Aluminium-Architektur-Preis 2012) teilnahm, kürte einen Preisträger und vier lobende Erwähnungen:

Preisträger 2014

  • Kultur-Kongress-Zentrum Eisenstadt, Pichler & Traupmann Architekten

    „Es überzeugte mit seiner Verschränkung von Bestand und Neubau. Neben den architektonischen Qualitäten war auch der Aspekt des Stadtbaues entscheidend. So wird das Zentrum von Eisenstadt aufgewertet und eine ansprechende neue Nutzung dieses traditionellen Stadtteils geboten. Der das gesamte Gebäude umhüllende Metallscreen schafft eine Einheit, ohne in die bestehende Struktur substanziell einzugreifen. Die schimmernde Oberfläche, die sich je nach Tageszeit in unterschiedlichen Farbtönen präsentiert, erzeugt optisch reizvolle Effekte. Aluminium wird äußerst abwechslungsreich eingesetzt und zeigt die mannigfachen Nutzungsmöglichkeiten des Materials vorbildlich auf.“

Lobende Erwähnungen


Der Aluminium-Architektur-Preis wird seit 1998 alle zwei Jahre vergeben. „Ausgezeichnet werden innovative, herausragende architektonische Leistungen, die die gestalterischen sowie technischen Möglichkeiten von Aluminiumprofilen aufzeigen und die Dauerhaftigkeit sowie Wertbeständigkeit von Aluminiumanwendungen dokumentieren“, so der Auslober.


Zum Thema:

www.alufenster.at


Zu den Baunetz Architekten:

Pichler & Traupmann Architekten


Kommentare:
Meldung kommentieren

Kultur-Kongress-Zentrum Eisenstadt, Pichler + Traupmann

Kultur-Kongress-Zentrum Eisenstadt, Pichler + Traupmann

Landesberufsschule Bludenz, ARGE Bernardo Bader Architekten + ao-architekten

Landesberufsschule Bludenz, ARGE Bernardo Bader Architekten + ao-architekten

Science Park – Johannes-Kepler-Universität Linz, caramel architekten

Science Park – Johannes-Kepler-Universität Linz, caramel architekten

Wohn- und Geschäftshaus Raxstraße, ARTEC Architekten

Wohn- und Geschäftshaus Raxstraße, ARTEC Architekten

Bildergalerie ansehen: 7 Bilder

Alle Meldungen

<

01.12.2014

Auf den Kern reduziert

Wohnhaus in Dornbirn

01.12.2014

Genossen über der Trambahnhalle

Wohn- und Gewerbeprojekt Kalkbreite in Zürich

>
BauNetz Wissen
Form follows Lifecycle
DEAR Magazin
Auf Sand gebaut
Campus Masters
Jetzt abstimmen
Baunetz Architekten
CBAG. Studio
BauNetz Themenpaket
Zwölf Mal mehr Wohnen