RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Zeichenhafte_Villa_in_Belgien_von_Dieter_de_Vos_4028387.html

03.09.2014

Drei Bögen

Zeichenhafte Villa in Belgien von Dieter de Vos


Sieht fast so aus, als wären Louis Kahn oder Mario Botta in dem Provinzdorf De Pinte in Flandern vorbeigekommen: Große, parabelförmige Segmentbögen sind in ansonsten geschlossene Ziegelfassaden im „Flämischen Verband“ geschnitten worden – eine große Geste für eine kleine Villa in einem Einfamilienhaus-Neubaugebiet. Entworfen wurde sie von Dieter de Vos Architecten aus Brüssel.

Nicht nur die Fassaden, die jeweils im Segmentbogen knicken, sondern auch die Grundrisse sind zeichenhaft: Das Haus stellt ein großes „Y“ dar; den Drehpunkt der drei Flügel mitten im zweigeschossigen Haus markiert eine gewagte, exzentrische Spindeltreppe ohne Handlauf. Alle drei Flügel sind gleiche, zweigeschossige Kuben – lediglich einer davon wurde im Erdgeschoss für den Carport verlängert. Durch die drei Flügel werden drei Gartenabschnitte abgeteilt, die jeweils einer Tageszeit zugeordnet sind: Morgen-, Nachmittags- und Abendgarten.

Die Wohnbereiche im Erdgeschoss werden ausschließlich durch die drei Segmentbögen belichtet, die auch einen engen Bezug zum Garten herstellen sollen. Die drei Kuben nehmen Arbeits-, Sitz- und Essbereich auf. Hier dominieren warme, natürliche Materialien wie hölzerne Wandverkleidungen und ein leicht pink- und sandfarbener Terrazzoboden.

Im Obergeschoss trennen drei freistehende „Kabinette“ in Form von Einbauschränken drei Räume von der zentralen Diele ab; diese können durch unsichtbare, aus den Kabinetten herausfahrbare Türen geschlossen werden. Belichtet werden sie durch je ein rechteckiges Fenster an der Giebelwand und durch Oberlichter. Die steinsichtigen Außenwände sind matt hell gestrichen, während die „Kabinette“ glänzend weiß lackiert sind.

Ein Haus, das aus selbst auferlegten geometrischen Zwängen mittels einer umsichtigen Detaillierung das Beste macht; im Idealfall kann man hier sogar wohnen. (-tze)

Fotos: Filip Dujardin


Zum Thema:

Mehr gemauerte Häuser aus Belgien in der Baunetzwoche#356 „Backsteine im Bauch“


Dieses Objekt & Umgebung auf BauNetz-Maps anzeigen:
BauNetz-Maps


Kommentare:
Kommentare (8) lesen / Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

03.09.2014

Maurische Wohnzimmerlandschaft

Haus von Gus Wüstemann in Marbella

03.09.2014

Renzo Pianos Raupe

Eröffnung der Fondation Pathe in Paris

>
BauNetz aktuell
Geometrische Spannungen
Campus Masters
Jetzt bewerben
BauNetz Wissen
Raum-Spirale
Baunetz Architekten
C.F. Møller
DEAR Magazin
Design What Matters