A-Z
Mein BauNetz
RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Young_Architects_Program_im_PS1_New_York_5444915.html

09.07.2018

Dream the Combine

Young Architects Program im PS1 New York


Wege mit dunkel-transparenter Textilüberdachung führen quer über den Hof des MoMA-Ablegers für junge Kunst PS1. An ihrem Ende stehen Spiegel, weitere sind in der Flanke platziert. Zwei große Reflektoren richten sich von einem aufgeständerten Gerüst, das als leichte Metallkonstruktion eine weitere Schräge auf dem Plan bildet, in den Hof. Das Young Architects Program des MoMA PS1 in Queens ist für das architektonische Experiment da. Das diesjährige Projekt von Dream the Combine macht das besonders deutlich. Vom 28. Juni bis zum 3. September läuft ihr architektonischer Versuchsaufbau in New York, ehe daraufhin eine Reedition im MAXXI Rom und im Istanbul Modern zu sehen sein wird.

Jennifer Newsom und Tom Carruthers von Dream the Combine haben gemeinsam mit Clayton Binkley des Ingenieursbüros Arup einen Ort der Überraschungen und Spiegelung geschaffen. „Hide and Seek” („das Versteckspiel”) heißt ihre Installation. Die vielen Spiegel sind in bewegliche Rahmen eingefasst, ändern bei Wind oder Betätigung die Richtung und reflektieren beziehungsweise verdecken das Geschehen auf Hof und Straße. Dream the Combine möchten mit diesem Projekt die städtische Umgebung sinnlich neu erfahrbar machen, und die Menschen, die sich darin aufhalten. Nicht nur, aber auch ein bißchen Kritik möchten die Architekten mit dem Projekt äußern, denn den Besuchern wird in ihrer Selbstschau und Beobachtung auf eine Art auch der Spiegel vorgehalten.

Klaus Biesenbach, Kurator am MoMA und Direktor des PS1, findet eine erfrischend einfache Interpretation für die überdachten und mit Bänken ausgestatteten Wege in seinem Innenhof: „MoMA PS1 geht jetzt in die Horizontale und lädt die Nachbarschaft und unser diverses Publikum dazu ein, auf Augenhöhe an unserem Programm teilzunehmen.“ Mit ihrem Entwurf konnte sich das Trio in der Endrunde des Young Architects Program gegen vier weitere junge Büros beziehungsweise Arbeitsgruppen durchsetzen: LeCavalier R+D (Jesse LeCavalier), FreelandBuck (David Freeland und Brennan Buck), OFICINAA (Silvia Benedito und Axel Häusler) und BairBalliet (Kelly Bair und Kristy Balliet). (sj)




Fotos: Pablo Enriquez


Zum Thema:

Weitere Installationen im Hof des New Yorker PS1: Holding Pattern von Interboro aus dem Jahr 2011 und Poledance von SO-IL von 2010, Cosmo von Andrés Jaque 2015 und Wurzelsäulen mit Wabendach von Jenny Sabin 2017.


Dieses Objekt & Umgebung auf BauNetz-Maps anzeigen:
BauNetz-Maps


Kommentare:
Meldung kommentieren

Der Spiegel auf der Metallkonstruktion ist beweglich.

Der Spiegel auf der Metallkonstruktion ist beweglich.

Überdachte Wege und Sitzgelegenheiten ziehen sich durch den Innenhof des PS1.

Überdachte Wege und Sitzgelegenheiten ziehen sich durch den Innenhof des PS1.

Wenn sich die Spiegel drehen, verdecken oder reflektieren sie das Geschehen im Hof.

Wenn sich die Spiegel drehen, verdecken oder reflektieren sie das Geschehen im Hof.

Man kann auch einfach nur durch die Installation spazieren und sich in New Yorks heißem Sommer über den Sonnenschutz freuen.

Man kann auch einfach nur durch die Installation spazieren und sich in New Yorks heißem Sommer über den Sonnenschutz freuen.

Bildergalerie ansehen: 6 Bilder

Alle Meldungen

<

09.07.2018

Sprossen und Rahmen

Bürogebäude in Amsterdam von MVRDV

09.07.2018

Unterirdisches Wunderwerk von Wandel Lorch

Grundsteinlegung für das MiQua in Köln

>
vgwort