RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Wohnungsbau_von_Caramel_in_Wien_1517167.html

11.02.2011

Zurück zur Meldung

Augen im Krautgarten

Wohnungsbau von Caramel in Wien


Meldung einblenden

Das Grundstück des kürzlich fertig gestellten Wohnungsbauprojekts von Caramel Architekten (Wien) befindet sich im östlichen, vorstädtisch geprägten Wiener Stadtteil Donaustadt in einer Straße mit dem schönen Namen „Im Krautgarten“. Städtebaulich befindet sich das Grundstück in einem heterogenem Umfeld aus Reihenhäusern, Gewerbehöfen und Wald und Wiesen.

Die Architekten haben den viergeschossigen Neubau mit insgesamt 17 Wohneinheiten für junge Familien konzipiert. Mehr als die Hälfte der Wohnungen verfügen daher über Mietergärten; der Rest zumindest über Terrassen oder Loggien. Den Architekten war vor allem wichtig die Grundrisse der größtenteils als reihenhausartige Maisonetttypen ausgebildeten Wohnungen möglichst stark zu variieren und zu individualisieren.

Dieser Ansatz setzt sich auch bei der Fassadengestaltung des Neubaus fort: Die aus der Fassade herausragenden Loggien – von den Architekten als „Augen“ tituliert – markieren die Wohnzimmer, die in unterschiedlicher Geometrie angeordneten kleineren Fenster, bündig in der Fassade, die Schlafräume.
Im „Herzen“ des Hauses, im geometrischen Mittel des Erdgeschosses, befindet sich ein von allen Kindern des Hauses nutzbarer Kinderspielraum mit zugeordnetem Kinderspielgarten.

Alle Fotos: Hertha Hurnaus


Zum Thema:

Lesen Sie mir über Caramel Architekten in unserem Crystal Talk#28.


Auf Karte zeigen:
Google Maps


Kommentare

6

farbeimer | 13.02.2011 10:27 Uhr

gruen

die armen bewohner sind spaetestens nach einem jahr farbenblind. dann werden sie sich organisieren und das ding pink umstreichen.
:)

5

sketchup | 13.02.2011 09:42 Uhr

sketchup

ich finds frisch und sympathisch.

ich frag mich allerdings, ob es nicht ein bisschen beliebig ist.
irgendwie sieht man, dass es vermutlich in sketchup entworfen wurde...
vielleicht ists ja auch nur ein rendering :)

4

bonbon-baumeister | 12.02.2011 12:48 Uhr

@realist

natürlich ist da blech drauf! -deswegen gibts auch keine bilder davon ;-)

+die schwarzen striemen wird´s bei den fenstern + den vorstehenden wimmerln geben....

3

ACH(T)West | 11.02.2011 18:52 Uhr

Bild12

ein bild von traurigkeit!
leider wird im wiener wohnbau dann doch immer wieder mal der freiraum weggespart! -die nutzer werdens (hoffentlich) richten!

2

auch ein | 11.02.2011 15:49 Uhr

realist

interessant wäre ein blick auf die rausstehenden kistchen...
ist da blech drauf ? wohin entwässert das oder laufen da in einem jahr die schwarzen striemen runter ?

aber sehr erfrischend das ding

1

zahnarzt | 11.02.2011 15:48 Uhr

langweilig!

willkürliche und belanglose fassadengestaltung. gähn.

 
Mein Kommentar
Name*:
Betreff*:
Kommentar*:
E-Mail*:

(wird nicht veröffentlicht)

Zur Durchführung dieses Service werden Ihre Daten gespeichert. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben! Näheres erläutern die Hinweise zum Datenschutz.


Ab sofort ist die Eingabe einer Email-Adresse zwingend, um einen Kommentar veröffentlichen zu können. Die E-Mail ist nur durch die Redaktion einsehbar und wird nicht veröffentlicht!


Ihre Kommentare werden nicht sofort veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Regeln.




Alle Meldungen

<

11.02.2011

Das Wormser

Umbau und Neubau von gmp fertig

11.02.2011

Play the City!

Vortrag von DUS in Kassel

>
BauNetz Wissen
Delfter Fliesen
baunetz interior|design
Bühne aus Backstein und Beton
baunetz CAMPUS
Nach der Kernkraft
BauNetzwoche
Almere im Wandel
Baunetz Architekt*innen
Kéré Architecture