RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Wohnhaus_in_Rom_von_It-s_Vision_8512395.html

20.02.2024

Recycelte Keramik im EUR-Viertel

Wohnhaus in Rom von It’s Vision


Das Stadtviertel EUR (Esposizione Universale di Roma) wurde in den 1930er Jahren unter Mussolini für die geplante Weltausstellung errichtet. Monumentalbauten im Stil des Neoklassizismus und Razionalismo durchsetzen die Bebauung im Süden Roms, die noch heute eine geringe Dichte aufweist. Die ursprüngliche Planung wurde nie vollständig umgesetzt, im Laufe der Zeit entwickelte sich der Standort zu einem Büro- und Wohnviertel. Ein Neuzugang ist das siebengeschossige Wohnhaus namens Live, das 2023 nach Plänen von It’s Vision (Rom/Genf/Paris) fertiggestellt wurde.

Das Haus liegt unweit des Palazzo dello Sport, der für die Olympischen Spiele 1960 errichtet wurde und seitdem die ursprüngliche Planstadt erweitert. Mit der schlichten, strengen Kubatur des Wohnhauses knüpfen die Architekt*innen einerseits an die italienische Architektur der 1960er und 70er Jahre an. Gleichzeitig interpretieren sie diese neu. Die dunkle Gebäudehülle aus fugenlos gesetzten Elementen aus recycelter Keramik hebt sich deutlich von ihrer Umgebung ab. Graue Sonnenschutzelemente sowie schwarze Geländer ergänzen die insgesamt strenge Erscheinung des Wohnhauses.

Das Gebäude umfasst eine Bruttogrundfläche von rund 1.850 Quadratmetern und nimmt neben zwölf Eigentumswohnungen mit drei bis vier Zimmern auch ein Penthouse auf. Für die Konstruktion aus Stahlbeton kam eine vorgefertigte, verlorene Schalung zum Einsatz. Die Wanddicke beträgt über einen halben Meter, wodurch die thermische Trägheit erhöht und die Raumtemperatur reguliert wird.

Die Grundrisse sind nach Nordwesten und Südosten ausgerichtet. Zu beiden Seiten ergänzen über die gesamte Gebäudebreite Balkone und Loggien die Wohnfläche. Hartholz und Travertin prägen die Innenräume, der Kalkstein zum Teil in Form einer vom Büro entworfenen Plissé-Oberfläche. Sonnenkollektoren auf dem Dach sowie Wärmepumpen versorgen das Gebäude. Die Projektkosten wurden auf Nachfrage nicht angegeben. Die Bauherrschaft übernahm der private Projektentwickler BMV Immobiliare. (sbm)

Fotos: Francesca Iovene


Zum Thema:

Mit der neuen Messe realisierten Studio Fuksas (Rom) eines der größten Architekturprojekte der Stadt auf dem E.U.R. Gelände.


Kommentare:
Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

20.02.2024

Konservierung und Wiederaufbau

Schlossrestaurierung in Estland von studio ARGUS und LUMIA

20.02.2024

Barocke Rekonstruktion aus Holz

Baustellenbesuch bei dRMM in Berlin

>
Baunetz Architekt*innen
Bez + Kock Architekten
BauNetz Wissen
Strandgut in der Decke
BauNetz Themenpaket
Der Frühling gehört Norditalien
baunetz interior|design
Best-of Teppiche 2024
baunetz CAMPUS
Alumni Podcast
vgwort