RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Wohnhaus_in_Oberoesterreich_von_Wolf_Architektur_7477606.html

22.01.2021

Zurück zur Meldung

Halbgeschossig am Hang

Wohnhaus in Oberösterreich von Wolf Architektur


Meldung einblenden

Was tun, wenn man am Waldrand alte Fundamentreste findet? Genau dort ein neues Gebäude errichten! Denn die Stelle ist gut, die gewachsene Siedlungsstrukur sympatisch und das Grundstück obendrein hochoffiziell als Bauplatz ausgeschrieben. So beschreibt der oberösterreichische Architekt Wolf Großruck die Ausgangslage für ein einfaches Holzhaus am Waldrand, das er mit seinem Büro Wolf Architektur (Grieskirchen) für einen privaten Bauherren entworfen hat.

Einfache Satteldachhäuser reihen sich am Waldrand, der vorgefundene Bauplatz bildet den Abschluss dieser Reihe, dahinter beginnt ein Acker. Zum Bach hin fällt das Gelände ab, der Neubau nutzt die Hanglage geschickt mit einer Raumfolge in Halbgeschossen. Zur aus Südosten kommenden Zufahrt hin zeigt sich das längliche Haus verschlossen.

Die nach Süden ausgerichteten Fensterflächen lassen sich jedoch über Schiebeelemente öffnen. Blenden aus Holz filtern den Blick von der hier angeordneten Küche den Hang hinauf und zu den Nachbarn. Ein halbes Geschoss tiefer finden sich die beiden Kinderzimmer mit Aussicht nach Norden, Richtung Wald und Bach. Im Dachgeschoss sind die privaten Räumlichkeiten untergebracht, die Architekt*innen sprechen von einem Damen- und einem Herrenzimmer sowie einem Wandschrankzimmer. Tief sitzende Fensterbänder bringen Licht in die oberen Räume.

Die offene Dachkonstruktion in Vollholz bestimmt den Raumeindruck. An einigen Stellen ist der Wohnbereich bis hinauf in den Dachgiebel sieben Meter hoch. Neben Holz kommen auch andere naturbelassene Materialien zum Einsatz: Das Mauerwerk wurde mit Lehm verputzt und in den Nassbereichen wurde mit Kalkglattspachtelungen gearbeitet. Das Interieur wurde mit geölten Eichenholz-Tischlerplatten ausgeführt. (tl)

Fotos: Noah Santer


Kommentare

3

auch ein | 25.01.2021 10:25 Uhr

architekt

fehlt da ein grundriss oder hat der arme herr des hauses keinen schrank, die frau einen ganzen raum ?

schönes schatzkästchen in in angenehmen materialien, viel besser als die ganzen "nurholz"-kisten die überall veröffentlicht werden.
die gute mischung machts

2

schlawuki | 23.01.2021 18:24 Uhr

kompliment

ein ganz schön gemachter baulicher edelstein.
mir geht bei diesen projekten immer das herz auf und ich muss sofort an die flucht aus der grossen stadt denken.
großes kompliment an den kollegen.

1

dan | 23.01.2021 08:44 Uhr

klare Sache

Ein sehr schönes Holzhaus.

 
Mein Kommentar
Name*:
Betreff*:
Kommentar*:
E-Mail*:

(wird nicht veröffentlicht)

Zur Durchführung dieses Service werden Ihre Daten gespeichert. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben! Näheres erläutern die Hinweise zum Datenschutz.


Ab sofort ist die Eingabe einer Email-Adresse zwingend, um einen Kommentar veröffentlichen zu können. Die E-Mail ist nur durch die Redaktion einsehbar und wird nicht veröffentlicht!


Ihre Kommentare werden nicht sofort veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Regeln.




Alle Meldungen

<

22.01.2021

Mantarochen für die chinesische Wirtschaftselite

Kongresszentrum von MAD Architects in Yabuli

22.01.2021

Balthasar Neumann Preis 2021

Kita Karoline Goldhofer ausgezeichnet

>
Baunetz Architekt*innen
Aretz Dürr Architektur
BauNetz Wissen
Ein Hauch Italien
BauNetz Themenpaket
Produktion war gestern
baunetz interior|design
Flicken, löten, schrauben
Stellenmarkt
Neue Perspektive?
vgwort