RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Wohnbau_von_MDDM_Studio_nahe_Peking_7088864.html

06.02.2020

Wo einst Zimtäpfel lagerten

Wohnbau von MDDM Studio nahe Peking


Pfirsich, Zimtapfel, Mangostane – Mitte des letzten Jahrhunderts baute man in einem Bergdorf nördlich von Peking, nahe der chinesischen Mauer, einen unterirdischen Lagerraum für Obst und Gemüse. Ein rechteckiger Bau, 21 mal 11 Meter groß und vier Meter hoch, aus Naturstein. Jetzt wurde dieser zu einem Wohnhaus um- und ausgebaut. Realisiert haben das Haus an der Großen Mauer MDDM Studio aus Peking.

Dem Auftraggeber, einem privaten Bauherren, gehört an der Südseite des Grundstücks bereits ein Wohnhaus. Es steht oberhalb des ehemaligen Speichers, mit Blick auf dessen begrüntes Dach. Diesen Blick nicht zu verbauen war neben dem Erhalt der alten Steinmauern und der Schaffung eines hellen Innenraumes trotz Lage in einer Senke eine der Bedingungen des Umbaus.

Entstanden ist ein Materialmix aus Naturstein, poliertem Beton, weiß verputzten Innenwänden und einem holzverkleideten Kasten an der Nordseite, der Garage. Hier wurde auch die Steinmauer unterbrochen, durch eine große Glasfassade ersetzt und der Boden entfernt, um eine großzügige Terrasse davor zu schaffen. Das Bestandsdach wurde durch zwei Betonplatten ersetzt, die von der Steinmauer gelöst und auf zwei verschiedene Höhen gesetzt wurden.

Das untere Dach deckt Wohnzimmer und Garage ab und ist als Dachterrasse konzipiert. Es ist kürzer als die vorhandene Steinmauerlänge und schafft zwei Gärten im Osten und im Westen des Hauses. Das höhere Dach im Süden ist nach Westen verschoben, um einen Durchgang zur unteren Dachterrasse zu ermöglichen. Unter dem höheren Dach im südlichen Teil des neuen Hauses befinden sich die vier Schlafzimmer, jedes mit eigenem Bad. Die Schlafzimmer sind über drei Stufen mit dem Wohnbereich verbunden.

Eine Besonderheit gibt es noch: Weil die Grundstücke von Speicher und bestehendem Wohnhaus durch eine schmale Straße getrennt sind, verbindet ein Tunnel unter der Straße beide Gebäude. So blickt man nun vom alten Wohnhaus auf zwei Gründächer, während sich im Hintergrund die chinesische Mauer über die Berghänge schlängelt. (kat)

Fotos: Jonathan Leijonhufvud


Kommentare:
Kommentare (8) lesen / Meldung kommentieren

Aus einem alten Speicher, in dem die Dorfbewohner Obst lagerten, wurde ein Wohnhaus.

Aus einem alten Speicher, in dem die Dorfbewohner Obst lagerten, wurde ein Wohnhaus.

Die alten Natursteinmauern wurden nur an einer Seite abgetragen.

Die alten Natursteinmauern wurden nur an einer Seite abgetragen.

Durch die Lage in einer Senke war Licht ein großes Thema

Durch die Lage in einer Senke war Licht ein großes Thema

Am Horizont schlängelt sich die chinesische Mauer durchs Bild.

Am Horizont schlängelt sich die chinesische Mauer durchs Bild.

Bildergalerie ansehen: 29 Bilder

Alle Meldungen

<

06.02.2020

Hybrid mit Sinnierbügeln

Umbau und Aufstockung einer Lagerhalle im Rotterdamer Hafen

06.02.2020

Work-Life-Balance

12 x Wohnen und Arbeiten unter einem Dach

>
Baunetz Architekten
Franz&Sue
BauNetz Wissen
Lernraum unter Rundbögen
DEAR Magazin
House of Dots
BauNetzwoche
Forensic Architecture
Campus Masters
Jetzt abstimmen
vgwort