RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Wohn-_und_Geschaeftshaus_in_Heilbronn_von_Mattes_Riglewski_Wahl_7322112.html

16.07.2020

Leichtbeton und Jungfernreben

Wohn- und Geschäftshaus in Heilbronn von Mattes Riglewski Wahl


„Auf nichts ist mehr Verlass, nicht einmal darauf, dass Heilbronn hässlich ist“, so die Stuttgarter Zeitung in einem Artikel über die Bundesgartenschau, die 2019 in Heilbronn stattfand. In deren Rahmen wollte sich die Stadt Heilbronn, die Vielen als betongewordenes Mahnmal für die autogerechte Stadt gilt, neu erfinden. Zentraler Ort des BUGA-Geschehens ist die nördlich der Gleise des Hauptbahnhofs gelegene Hälfte einer Insel im Neckarbogen. Der die Stadt bestimmende Fluss sollte wieder Teil des Lebensalltags der Bewohner*innen werden.

Als Teil der BUGA entstand nicht nur ein neues Wohnquartier samt Holzhochhaus, die Stadt hat hier etwas noch viel Größeres erreicht, nämlich „Investoren zu domestizieren“. Man habe es verstanden, Baugemeinschaften, Architekten und Bauträger zu einem homogenen Städtebauprojekt zusammenzuführen“, so Oliver Toellner von der BUGA. Unweit vom Floßhafen steht auch ein vom lokal ansässigen Büro Mattes Riglewski Wahl Architekten entworfenes Haus. In den beiden unteren Etagen haben die Architekten ihre eigenen Geschäftsräume untergebracht, darüber wird gewohnt.

Das Gebäude entstand in einer monolithischen Bauweise aus Leichtbeton und ist von Rankgittern umschlossen. Mit Jungfernreben bepflanzt, ergibt sich so mittelfristig eine zweite Fassadenschicht, die sich über den Verlauf des Jahres farblich verändert. Im Sommer bietet sie Abkühlung und Verschattung, im Herbst erinnert sie an das Geschehen auf den Weinbergen rund um Heilbronn. Die große Betonspeichermasse des Sechsgeschossers soll ohnehin für ein ausgeglichenes Raumklima sorgen. Zusätzlich reduzieren tiefe Fensterlaibungen den Wärmeeintrag.

Der Werkstoff Beton ist insbesondere im Innenraum erlebbar. Eine gefaltete Treppe aus rohen Stahlplatten und Einbaumöbel aus weiß gekalkten Seekieferplatten bringen aber Varianz. In den oberen Stockwerken wurden sieben Wohnungen realisiert. Alle bieten einen beruhigend schönen Blick auf den im Rahmen der Gartenschau angelegten Karlssee und Floßhafen. (tl)

Fotos: Dietmar Strauß


Zum Thema:

Mehr zur Bundesgartenschau und Heilbronn insbesondere auch in unserer Baunetzwoche zum Thema


Dieses Objekt & Umgebung auf BauNetz-Maps anzeigen:
BauNetz-Maps


Zu den Baunetz Architekten:

Mattes Riglewski Wahl Architekten


Kommentare:
Kommentare (11) lesen / Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

16.07.2020

Ideenwettbewerb Berlin-Brandenburg 2070 entschieden

Erster Preis für Bernd Albers und Silvia Malcovati

16.07.2020

Aller guten Dinge sind drei

Planungen für Hauptbahnhof Düsseldorf

>
baunetz interior|design
Brasserie in Berlin
BauNetz Wissen
Industrielle Reverenz
Baunetz Architekten
BWM Architekten
BauNetz aktuell
Reise ans Meer
Campus Masters
Jetzt abstimmen
vgwort