RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Wettbewerb_fuer_Gewerbehof_in_Muenchen_entschieden_26344.html

05.02.2007

Systemimmanent

Wettbewerb für Gewerbehof in München entschieden


In München wurde der Wettbewerb für den Neubau eines Gewerbeshofs im Stadtteil Laim entschieden. Gewonnen haben ihn die Münchener Architekten bogevischs buero. Dies gab das Büro am 2. Februar 2007 bekannt. Die Preise im Einzelnen:

  • 1. Preis bogevischs buero (München)

  • 3. Preis: hj4a Gessert + Randecker (Stuttgart)

  • 3. Preis: Neugebauer + Rösch (Stuttgart)

  • Engere Wahl: Spengler Wiescholek (Hamburg)
Der Entwurf von bogevischs buero liegt straßenparallel an der Landsberger Straße und wird durch einen Mittelgang erschlossen. Die Kerne werden ins Innere gelegt. Der systemimmanente Nachteil des innenliegenden Ganges wird durch Einschnitte an den Gebäudeenden, große Oberlichter und verspiegelte, Glasbausteinen umfasste Lichtschächte kompensiert.

Der Sockel des Gebäudes wird mit anthrazithfarbigen Glasfaserbetonscheiben verkleidet. Die Oberflächen sind gestockt.
Der Hauptbaukörper erhält eine semitransparente Hülle aus leicht weißmattierten Industriegussglas-Scheiben.

Der Pausen- oder Besprechungsraum des Hauses ist im 4. Obergeschoss angeordnet und erhält eine große geschützte Dachterrasse, die die beiden Lärmquellen - die Landsberger Straße und die benachbarte Bahnachse - ausblendet.

Alle Wettbewerbsarbeiten werden im Foyer des Referats für Arbeit und Wirtschaft, Herzog-Wilhelm-Straße 15, in 80331 München öffentlich ausgestellt. Die Ausstellung wird am 5. Februar 2007 um 16 Uhr eröffnet und ist bis zum 9. Februar 2007 täglich von 8-18 Uhr geöffnet.

Unlängst wurde im Deutschen Architektur Zentrum (DAZ) in Berlin eine Ausstellung mit Arbeit aus bogevischs buero eröffnet (BauNetz-Meldung vom 23. Januar 2007). Die Schau ist noch bis zum 19. März 2007 im DAZ, Köpenicker Str. 48/49, Berlin, zu sehen.

bogevischs buero wird außerdem in der BauNetz-Reihe „Apple Talk“ ausführlich portraitiert. Dort wird auch der seltsame Büroname erklärt...


Zu den Baunetz Architekten:

bogevischs buero
Spengler Wiescholek
Neugebauer + Rösch Architekten


Kommentare:
Kommentare (3) lesen / Meldung kommentieren






Alle Meldungen

<

05.02.2007

Green Office

Bürohaus in Hamburg fertig

05.02.2007

Zwillingsblöcke

Wettbewerb für Seniorenresidenz auf Stuttgarter Killesberg

>
BauNetz Themenpaket
Leben im Großraum Paris
Baunetz Architekten
landau + kindelbacher
BauNetz Wissen
Inmitten von Reben
Campus Masters
Jetzt abstimmen