RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Wettbewerb_fuer_Dienstleistungszentrum_am_Zuericher_Flughafen_entschieden_10541.html

07.02.2002

Findlinge

Wettbewerb für Dienstleistungszentrum am Züricher Flughafen entschieden


Auf dem Gelände des Züricher Flughafens soll ein Hotel- und Dienstleistungszentrum für mehr als 340.000 Euro gebaut werden. Die Ergebnisse eines internationalen Auswahlverfahrens, für das sich 48 Architektenteams beworben hatten, wurden jetzt von dem Flughafenbetreiber Unique bekanntgegeben.

  • 1. Preis: Max Dudler (Zürich) mit dem Projekt "Findlinge" (siehe nebenstehende Abbildung und Plan)

  • 1. Ankauf: ean European architects network, Atelier WW (Zürich) mit dem Projekt "back to the future" (Modellfoto und Plan)

  • 2. Preis: NBBJ - architecture, design and planning (London) mit dem Projekt "Oasis"(Modellfoto und Plan)

  • 2. Ankauf: Burckhardt + Partner AG (Zürich) mit "UNIQUE" (Modellfoto und Plan)

  • 3. Preis: Will Moore, ARGE Fentress Bradburn + Moore (Berlin) mit "Alles unter einem Dach" (Modellfoto und Plan)

Am Fuß des Butzenbüels am Züricher Flughafen sollen ein Vier-Sterne-Hotel mit 350 Zimmern und Konferenzräumen, Ballsaal und Sporteinrichtungen sowie mehrere "Business-Center", Restaurants und Läden gebaut werden. Die Auslober erwarteten ein "modular entwickelbares Gesamtkonzept", das in zwei Etappen realisiert werden soll und auf das benachbarte Naturschutzgebiet eingeht. Der Siegerentwurf von Max Dudler sieht am Rand eines Hügels fünf große Blöcke mit Innenhöfen vor. Die so genannten „Findlinge“ sind wie Steine lose in die umgebende Wiese gesetzt.
(Abbildungen: Unique, Zürich)


Kommentare:
Meldung kommentieren




Alle Meldungen

<

07.02.2002

Nordischer Charakter

Pläne für Terminal- und Büroneubau in Lübeck vorgestellt

07.02.2002

Idyllisch

Wettbewerb für Neubau einer Grundschule in Weilrod entschieden

>
Baunetz Architekten
STURM UND WARTZECK
BauNetz Themenpaket
Für Mensch und Tier
baunetz interior|design
Mehr Raum auf kleiner Fläche
Stellenmarkt
Neue Perspektive?