RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Werkskita_von_Barkow_Leibinger_7087217.html

07.01.2020

Unterm Gründach in Ditzingen

Werkskita von Barkow Leibinger


Familie und Beruf zu vereinbaren ist nicht immer einfach. Um seine Mitarbeiter mit Kindern zu unterstützen, hat der Werkzeugmaschinenbauer Trumpf am Stammsitz in Ditzingen eine Kindertagesstätte bauen lassen. 50 der 75 Plätze sind Betriebsangehörigen vorbehalten. Die Einrichtung wird vom freien Kitaträger Polifant geführt, der bereits mehrere Einrichtungen im Raum Stuttgart betreibt. In seiner Verantwortung liegen das pädagogische Konzept und die Betreuung der Kinder, sowie der Betrieb der Einrichtung. Der Entwurf stammt vom Berliner Büro Barkow Leibinger, das für Trumpf bereits zahlreiche Gebäude, etwa die Smart Factory in Chicago (2017), die Werkshalle im schweizerischen Grüsch (2013), den polnischen Hauptsitz in Warschau (2016) oder das Entwicklungszentrum (2009) und das Restaurant in Ditzingen (2008) entworfen hat.

Mit seinem flach geneigten Satteldach erinnert der langgezogene Baukörper an die Architektur benachbarter Bauernhöfe und steht so im Kontrast der umliegenden Werkshallen. Der Grundriss besteht im Wesentlichen aus acht Kuben, die über einen mal weiten, mal engen Flurbereich verbunden sind. Die Konstruktion mit unverleimten Massivholzelementen wurde in einem Südtiroler Werk vorgefertigt und vor Ort montiert. Die Tragschicht besteht aus zwei je sechs Zentimeter dicken Vollholzschichten aus Tannenholz, die über Schwalbenschwanzverbinder zusammengeführt wurden.

Das begrünte Dach kragt auf allen vier Seiten aus. Entlang des Dachfirsts sind zur Belichtung und Belüftung großzügige Oberlichter angeordnet. Im Sichtbereich besteht die Wandverkleidung aus einer 2,7 Zentimeter starken Weißtannenlage. Die Hölzer stammen aus PEFC-zertifizierten Wäldern und wurden leimfrei gefertigt. Die Pfetten der Dachkonstruktion sind verschraubt, die gesamte Konstruktion ist auf potentielle Wiederverwendung angelegt. Für eine umweltfreundliche Wärmeerzeugung steht die Pelletheizung.

Ditzingens Oberbürgermeister Michael Makurath lobte das Engagment der Firma Trumpf als „positiv und vorbildhaft“. Das Unternehmen erhöhe dadurch auch seine Attraktivität am Arbeitsmarkt. Das Projekt erhält staatliche Förderung im Rahmen des Investitionsprogrammes des Bundes zur Kinderbetreuungsfinanzierung. (tl)


Fotos: Stefan Müller



Zum Thema:

Auf ARCHlab erzählen Regine Leibinger und Frank Barkow über ihren Entwurf für das Trumpf Restaurant in Ditzingen. Die Videoreihe ARCHlab ist eine Koproduktion von BauNetz und Prounen Film mit freundlicher Unterstützung des Goethe Instituts und der Firma GIRA.


Auf Karte zeigen:
Google Maps


Zu den Baunetz Architekten:

Barkow Leibinger


Kommentare:
Kommentare (2) lesen / Meldung kommentieren

Die Kita soll an landwirtschaftliche Gebäude erinnern.

Die Kita soll an landwirtschaftliche Gebäude erinnern.

Sie steht nicht nur Kindern von Werksmitarbeiter*innen offen.

Sie steht nicht nur Kindern von Werksmitarbeiter*innen offen.





Bildergalerie ansehen: 21 Bilder

Alle Meldungen

<

07.01.2020

Stadtkrone von Suurstoffi

Wohnhochhaus bei Luzern von Ramser Schmid

07.01.2020

Mehr Schule für Gurzelen

Topotek 1 gewinnen Wettbewerb in Biel

>
Baunetz Architekten
hammeskrause architekten
baunetz interior|design
Das Prototyp-Büro
BauNetzwoche
Familienzimmer
Campus Masters
Jetzt bewerben
vgwort