RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Villa_in_Peru_von_Barclay_Crousse_5569968.html

10.01.2019

Modernistische Felskrone

Villa in Peru von Barclay + Crousse


Wie würde eine modernistische Felsenburg aussehen? Vielleicht so wie Casa C3, eine luxuriöse Ferienvilla im peruanischen Badeort Marina Lancheros, die das im nahe gelegenen Lima ansässige Büro Barclay & Crousse für einen privaten Auftraggeber auf einer Klippe über dem Pazifik entworfen hat. Erneut ließen sich die Architekten Sandra Barclay und Jean Pierre Crousse bei der archaisch wirkenden Gestalt ihres Baus von den Felsformationen der peruanischen Wüste inspirieren, und ein weiteres Mal arbeiteten sie dabei mit rotem Beton.

Dort, wo sich die marsartige rotbraune Wüstenlandschaft von den Anden ins Meer schiebt, herrscht ein besonderes Mikroklima: Das ganze Jahr über liegt die Temperatur in einem angenehmen Bereich, und obwohl die Luft sehr feucht ist, gibt es kaum Regen. Diese Umstände erlaubten eine einfache, elementare Bauweise mit übersichtlicher Materialpalette. Zur Anwendung kamen Puzzolanzement, in der Umgebung geschlagener Stein sowie Fenster- und Türöffnungen aus Hartglas, Aluminium und Holz – fast wirkt es, als habe sich das aus mehreren monolithischen Baukörpern bestehende Ensemble aus der Spitze des Felsens herauskristallisiert.

Ausgeführt wurde der Bau von ortsansässigen Maurern in sorgfältiger Handarbeit – was zu einer Bauzeit von drei Jahren führte. Vor allem das tonnenförmig gewölbte und skulptural auskragende Dach stellte eine Herausforderung für die Arbeiter dar. Wie ein lang gezogener Schlussstein verbindet es zwei quaderförmige Volumen miteinander, zwischen denen sich ein großer, an beiden Längsseiten nur durch Glaswände begrenzter Wohnbereich erstreckt. Bei zurückgeschobenen Fenstern wird er zur schattigen Terrasse, durch die eine kühlende Meeresbrise weht.

Die 547 Quadratmeter große Villa mit grandiosen Ausblicken umfasst verschiedene Volumen, die organisch aus dem steinigen Untergrund herausmoduliert wurden. Sie erstrecken sich über vier stufenförmig zum Meer hin abfallende Plattformen, die durch Außentreppen miteinander verbunden sind. Ihnen sind die verschiedenen Nutzungen zugeteilt: Straßenseitig befinden sich Garage und Eingangsbereich auf einem Niveau, etwas höher und die gesamte Anlage überragend folgt der riegelförmige Wohn- und Kochtrakt, unterhalb von diesem liegen auf zwei weiteren Ebenen und unter begrünten Dächern die Bade- und vier Schlafzimmer – auch deren vollverglaste Wandseiten lassen sich komplett öffnen. Ganz am Fuß des 1.830 Quadratmeter messenden Grundstücks schließt ein großer Infinity Pool als Vorposten des Ozeans die Anlage ab – darunter nichts außer Felsen und Meer. (da)

Fotos: Cristóbal Palma


Kommentare:
Kommentare (13) lesen / Meldung kommentieren

In Architektur gegossene Wüstenlandschaft: die von Barclay + Crousse geplante Villa auf einem Felsen über dem Pazifik.

In Architektur gegossene Wüstenlandschaft: die von Barclay + Crousse geplante Villa auf einem Felsen über dem Pazifik.

Mimikry: Die erdige Farbgebung lässt den Bau nahtlos mit der rotbraunen Steilküste verschmelzen.

Mimikry: Die erdige Farbgebung lässt den Bau nahtlos mit der rotbraunen Steilküste verschmelzen.

Tempelartig: Die rohe, minimalistische Gestaltung setzt die umgebenden Felsformationen auf architektonische Weise fort.

Tempelartig: Die rohe, minimalistische Gestaltung setzt die umgebenden Felsformationen auf architektonische Weise fort.

Moderne und komfortable Variante einer Höhlenbehausung: Auch die Innenbereiche sind durch archaischen Purismus geprägt.

Moderne und komfortable Variante einer Höhlenbehausung: Auch die Innenbereiche sind durch archaischen Purismus geprägt.

Bildergalerie ansehen: 27 Bilder

Alle Meldungen

<

10.01.2019

Auf der Lerntreppe in Kopenhagen

Schule von NORD und Vilhelm Lauritzen

10.01.2019

Spital und Forum für Zürcher Hochschulquartier

Entwürfe von Christ + Gantenbein und Herzog + de Meuron vorgestellt

>
BauNetz Wissen
Irisierende Inszenierung
Baunetz Architekten
Graber Pulver
BauNetzwoche
Holz im Loop
Campus Masters
Jetzt bewerben
BauNetz Wissen
Unter einem Dach
vgwort