RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Theater_in_Coesfeld_fertig_gestellt_27066.html

19.04.2007

Undramatisch

Theater in Coesfeld fertig gestellt


Mit einer Premiere wird am 19. April 2007 das neue Konzerthaus und Theater in Coesfeld feierlich eingeweiht. Das von der privaten Stiftung des Textilunternehmens Ernsting betriebene Kulturzentrum wurde vom örtlichen Architekturbüro Bock Partner errichtet. Letzteres hatten bereits das benachbarte Wehrbezirkskommando (WBK) zum Zentrum für Wissen Bildung Kultur (WBK) umgebaut (siehe BauNetz-Meldung vom 10. Mai 2005).

In seinen Abmessungen von 50 x 50 Metern bezieht sich das Theater- und Konzerthaus auf den Innenhof des benachbarten WBK, dessen Traufhöhe es ebenfalls teilweise aufnimmt. Zuschauersaal und Bühnenturm ragen aber als eigenständige Bauteile aus dem Grundvolumen heraus und sind so von außen ablesbar. Insbesondere die markante Form des Auditoriums kündet von der Nutzung als Theater.

Zwischen den Eingängen befindet sich der Aufenthaltsbereich des Foyers, der mit Naturstein verkleidet ist, während die Seitenansichten als Bezug auf den Bestand verputzt wurden. Die großflächige Verglasung ermöglicht Blickbeziehungen zwischen WBK, Theater und Freiflächen. Die Beziehung von Bühne und Zuschauerraum soll hier in den Außenraum gespiegelt werden. Die Freifläche zwischen WBK und Konzert-Theater wird als befestigter Theaterplatz gestaltet, der aufgrund der Höhe der Randbebauung einen geschlossenen Charakter erhält und auch für Außenveranstaltungen geeignet ist. Grünflächen, Einzelbäume und Wasserspiele lockern die strenge Platzgeometrie auf.

Herzstück des Konzert-Theaters ist der Zuschauersaal mit seiner besonderen Raumgeometrie ohne rechten Winkel, die aufgrund des hohen Anspruchs an die Akustik entwickelt worden ist. Durch bewegliche Lamellen in der Wand- und Deckenverkleidung können die unterschiedlichen akustischen Anforderungen von konzertanten, schauspielerischen, kabarettistischen, elektroakustischen oder tänzerischen Aufführungen erfüllt werden. Flexible Bestuhlungsvarianten ermöglichen vielfältige Bühnenaufstellungen wie Frontalbühne, Arena, Spielsteg oder Studiobühne.


Zu den Baunetz Architekten:

BOCK NEUHAUS PARTNER


Kommentare:
Meldung kommentieren










Alle Meldungen

<

19.04.2007

New Work

Bürogebäude von HPP in Mönchengladbach fertig

19.04.2007

Schloss Freudenstein

Richtfest für Museum in Freiberg

>
Baunetz Architekten
BWM Architekten
BauNetz Wissen
Krone aus Schiefer
baunetz interior|design
Australisches Strandhaus
BauNetz aktuell
Reise ans Meer
Campus Masters
Jetzt abstimmen