RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Symposium_in_Luebeck_7941960.html

30.05.2022

Schule statt Kaufhaus in der Altstadt

Symposium in Lübeck


Seit 2020 steht in der Altstadt von Lübeck ein Gebäudeteil des 1996 eröffneten Karstadt-Ensembles von Harald Deilmann leer. Die Stadt plant für das Gebäude eine Mischnutzung und möchte dabei auch umliegende Schulen integrieren. Das klingt vorbildlich, denn mit dieser Form der Nachnutzung könnte Lübeck einen Weg gehen, der auch für andere Kommunen interessant sein dürfte, wenn sie mit einer Kaufhaus-Pleite in der City konfrontiert werden.

Die Technische Hochschule Lübeck hat die kommunalen Überlegungen zur potentiellen Nachnutzung zum Anlass genommen und ein Symposium organisiert, das sich unter dem etwas sperrigen Titel „StadtBildung. zukunft schule urban denken: Von der Lerninsel zum Stadtbaustein“ verbirgt. Die Veranstaltung in der Kulturwerkft Gollan beleuchtet dabei, wie aus der gemeinhin autonomen Lerninsel Schule ein aktiver Stadtbaustein werden kann. Die Leitfrage lautet: „Mit welchen architektonischen Mitteln können die gedanklichen und materiellen Grenzen zwischen Stadt und Schule aufgebrochen und miteinander verwoben werden?“

Organisiert von Guido Neubeck, Nele Kraeher und Daniel Korwan soll auf dem Symposium am Mittwoch, 1. Juni 2022 in drei Themenblöcken eine Annäherung an den Fragenkomplex erfolgen. Den Auftakt bilden Beiträge zu historischem und aktuellem Schulbau von BauNetz-Redakteur Gregor Harbusch, Urs Walter von der Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft und Felix Bentlin von der TU Berlin. Anschließend spricht Sabine Tastel von der Uni Kassel über urbane Obsoleszenz und Deilmann-Forscher Stefan Rethfeld über die Potentiale des ehemaligen Karstadt-Baus.

Anschließend stehen praktische Fragen des Entwerfens im Vordergrund. Neben der Präsentation von Studierendenprojekten der TH Lübeck werden die Berliner Architektin Marika Schmidt, C.F. Møller-Partner Julian Weyer und Tiemen Anema über Schulbau beziehungsweise Umbau sprechen.

Termin: Mittwoch, 1. Juni 2022, 9:30 – 17 Uhr
Ort: Kulturwerft Gollan, Einsiedelstraße 6, 23554 Lübeck

Die Veranstalter*innen bitten um eine formlose Anmeldung per E-Mail: nele.kraeher@th-luebeck.de.


Zum Thema:

Zu Harald Deilmann läuft noch bis Donnerstag, 2. Juni 2022 (Mo bis Do, 14 bis 18 Uhr) die Ausstellung „Harald Deilmann – Lebendige Architektur“ im LWL-Landeshaus in Münster (Freiherr-vom-Stein-Platz 1, 48147 Münster). Es ist die zweite und letzte Station der Ausstellung, die im letzten Sommer in Dortmund zu sehen war. Am Dienstag, 31. Mai um 19 Uhr hält Kurator Stefan Rethfeld einen Vortrag. Der Eintritt ist frei.


Auf Karte zeigen:
Google Maps


Kommentare:
Meldung kommentieren

Die Stadt Lübeck plant in dem seit 2020 leerstehenden Teil des Karstadts von Harald Deilmann eine Mischnutzung zu etablieren.

Die Stadt Lübeck plant in dem seit 2020 leerstehenden Teil des Karstadts von Harald Deilmann eine Mischnutzung zu etablieren.

Fotografische Impressionen des Karstadt-Ensembles aus dem Jahr 1996 in der Lübecker Altstadt

Fotografische Impressionen des Karstadt-Ensembles aus dem Jahr 1996 in der Lübecker Altstadt

Entwürfe von Studierenden für das leerstehende Kaufhaus

Entwürfe von Studierenden für das leerstehende Kaufhaus

Plakat der Veranstaltung in der Kulturwerft Gollan

Plakat der Veranstaltung in der Kulturwerft Gollan

Bildergalerie ansehen: 5 Bilder

Alle Meldungen

<

18.07.2022

Wer steht wo?

BauNetz-Ranking für Juli und August 2022

09.02.2022

Zwischen Hauptbahnhof und Stachus

David Chipperfield Architects gewinnen in München

>
baunetz interior|design
Raum für Ruhe
Stellenmarkt
Neue Perspektive?
Baunetz Architekt*innen
Aretz Dürr Architektur
baunetz CAMPUS
Alumni Podcast
BauNetz Xplorer
Ausschreibung der Woche
vgwort