RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Stadtbahnstation_in_Seattle_von_LMN_Architects_5449763.html

27.07.2018

Geologisches Gesamtkunstwerk

Stadtbahnstation in Seattle von LMN Architects


Im Vergleich zu manch anderem Projekt sind zehn Jahre für den Teilabschnitt einer unterirdischen Verkehrsachse eine kurze Realisierungszeit. Die Verlängerung von Seattles Sound Transit Link light rail bis zur University of Washington und der Bau ihrer 16. Station wurde im November 2006 beschlossen, im Dezember 2008 begonnen und 2016 fertig gestellt. In diesem Jahr erhielten LMN Architects aus Seattle dafür den AIA National Honor Award for Interior Architecture.

Aufgrund der zahlreichen Seen und Buchten in Seattle werden die Brücken zum täglichen Nadelöhr im Berufsverkehr. An einer der meistfrequentierten Straßenkreuzungen der Stadt ist die neue Sound Transit University of Washington Station zugleich Umsteigepunkt vom Bus aufs Fahrrad und vom Fußweg in die Bahn. Dass die Dynamik des Umstiegs geschmeidig verläuft, war ein Ziel der Station. Sie ist an eine neue Fußgänger- und Radbrücke angeschlossen, die über die Straßenkreuzung hinweg führt und zwei wichtige Fahrradrouten der Stadt verbindet. Auf dem Weg von der Straße zu den 30 Meter tiefer liegenden Gleisen gibt es visuelle Verbindungen zwischen den Ebenen. Ein Schacht lässt Tageslicht bis ins Zwischengeschoss.

Stolz ist man auf die Kombination von Architektur und Kunst. Was von außen als Stahl-Glas-Kiste daherkommt, zeigt sich unterirdisch als künstlerische Interpretation geologischer Schichten. Der ortsansässige Künstler Leo Saul Berk, der in seinen Arbeiten mit Strukturen und Ornamenten spielt und immer wieder auch architekturbezogen arbeitet, hat die sogenannte Kammer, in der die Rolltreppen verlaufen, mit gefrästen Metallpanelen ausgestaltet. Die blau leuchtenden Ornamente des 17 Meter hohen Volumens erinnern an geologische Flächenmuster und interpretieren den die Station umgebenden Boden.

Aufgrund der neuen Station erreichen die Studierenden der Universität die Innenstadt nun in sechs und den SeaTac-Flughafen in etwa 40 Minuten. Die Sound Transit Link light rail wurde 2009 eröffnet und verbindet bislang über 33 Kilometer den Flughafen im Süden über die Innenstadt mit der University of Washington im Norden. Das Netz soll zukünftig eine Länge von über 160 Kilometern haben. Auftraggeber ist mit Sound Transit der öffentliche Verkehrsverbund der Metropolregion Seattle. (fm)

Fotos: Kevin Scott


Dieses Objekt & Umgebung auf BauNetz-Maps anzeigen:
BauNetz-Maps


Kommentare:
Meldung kommentieren

Von der neuen Station an der University of Washington sind es nur noch sechs Minuten in die Innenstadt.

Von der neuen Station an der University of Washington sind es nur noch sechs Minuten in die Innenstadt.

Tageslicht fällt durch die Fassade bis in die Zwischenebene.

Tageslicht fällt durch die Fassade bis in die Zwischenebene.

Die neue Fußgänger- und Radbrücke führt über die Straßenkreuzung hinweg und verbindet zwei bekannte Fahrradrouten in der Stadt.

Die neue Fußgänger- und Radbrücke führt über die Straßenkreuzung hinweg und verbindet zwei bekannte Fahrradrouten in der Stadt.

Das Innere gestaltete der ortsansässige Künstler Leo Saul Berk.

Das Innere gestaltete der ortsansässige Künstler Leo Saul Berk.

Bildergalerie ansehen: 24 Bilder

Alle Meldungen

<

27.07.2018

C.F. Møller bauen Bahnhof Altona

Wettbewerb für Hamburg entschieden

27.07.2018

Eine Seilbahn für München?

Stadt prüft Ideenskizze

>
BauNetz Wissen
Unter Fichten
baunetz interior|design
Adventsverlosung
BauNetz Themenpaket
Rückkehr des Glasbausteins
BauNetz Maps
Architektur entdecken
vgwort