RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Single-Handedly._Contemporary_Architects_Draw_by_Hand_6505891.html

28.06.2019

Buchtipp: Jenseits von CAD und BIM

Single-Handedly. Contemporary Architects Draw by Hand


Keine Frage, das Revival der Architekturzeichnung ist in vollem Gange. Das dürfte in erster Linie am Überdruss vieler Architekt*innen liegen, die angesichts von CAD und BIM das kreative Potenzial des gezeichneten Bildraums neu zu schätzen gelernt haben. Doch natürlich sind auch die Zeiten der braven Bleistiftskizze passé. Populärkultur, Computerästhetik und Drohnenperspektive haben die Zeichnung und die Blicke auf Architektur und Raum verändert. Man muss sich nur die beeindruckenden Preise des internationalen Architecture Drawing Prize ansehen, der seit zwei Jahren ausgelobt wird, um eine Vorstellung zu bekommen, wie viel und wie passioniert wieder gezeichnet wird.

Während der Architectural Drawing Prize explizit auch digitale Techniken honoriert, setzt Nalina Moses in ihrem aktuell erschienenen Buch Single-Handedly. Contemporary Architects Draw by Hand voll auf analoge Techniken. Die New Yorker Architektin und Autorin hat 220 Zeichnungen von insgesamt 40 Kolleg*innen zusammengestellt. Darunter finden sich Arbeiten international bekannter Architekt*innen wie Massimiliano Fuksas, Peter Wilson oder Liesbeth van der Pol vom niederländischen Büro dok architecten. Moses ging es jedoch nicht um große Namen, sondern um die Vielfalt heutiger Architekturzeichnungen. Sie recherchierte, lancierte einen Open Call, schrieb Büros an und sammelte dadurch fast 400 Zeichnungen. Die besten davon wählte sie für ihr Buch aus.

Moses hält sich nicht lange mit ihrer Einleitung oder theoretischen Analysen auf, sondern konzentriert sich ganz auf das Material, das sie in sechs thematischen Kapiteln ordnet: Studie, Struktur, Komposition, Bild, Geschichte, Traum. Es fängt also recht bodenständig an und wird mit jedem Kapitel fantasievoller. Vor allem gibt sie den Zeichnungen genügend Raum, zeigt immer Bildfolgen und nie nur ein einzelnes Blatt eines Architekten.

Man kann, muss aber nicht viel mehr über dieses schön gemachte Buch sagen, denn letztlich geht es bei dieser Bestandsaufnahme darum, alle potenziellen Zeichner*innen anzuregen, mal wieder selbst zum Stift zu greifen, um die eigene Kreativität im Sehen und Entwerfen zu schärfen. Wann wäre ein besserer Moment als in den nun anstehenden Sommerferien? (gh)

Single-Handedly. Contemporary Architects Draw by Hand
Nalina Moses

256 Seiten
Englisch
Princeton Architectural Press, Hudson (NY) 2019
ISBN 978-1-61689-726-0
50 Dollar


Kommentare:
Meldung kommentieren

Liesbeth van der Pol (dok architecten), Wohnungsbauprojekt Richard Holkade in Haarlem, 1996

Liesbeth van der Pol (dok architecten), Wohnungsbauprojekt Richard Holkade in Haarlem, 1996

Peter Wilson (Bolles + Wilson), Icon Museum in Korça (Albanien), 2016

Peter Wilson (Bolles + Wilson), Icon Museum in Korça (Albanien), 2016

Chris Dove, Rooves of Venice, 2015

Chris Dove, Rooves of Venice, 2015

Denis Andernach, Turmhaus, 2010

Denis Andernach, Turmhaus, 2010

Bildergalerie ansehen: 7 Bilder

Alle Meldungen

<

28.06.2019

Extrovertierter Nachbar in New York

OMA erweitern New Museum

28.06.2019

Baukunst und Gemeinschaffen

Architektur-Sommercamp im Oderbruch

>
Baunetz Architekten
destilat
BauNetz Wissen
Steilhangvorlage
BauNetz Themenpaket
Milano im Herbst
DEAR Magazin
Wohnen im Kleinformat
Campus Masters
Jetzt abstimmen
vgwort