RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Shortlist_des_Mies_Crown_Hall_American_Prize_veroeffentlicht_8008398.html

18.08.2022

Amerikas Vielfalt

Shortlist des Mies Crown Hall American Prize veröffentlicht


Der Mies Crown Hall Americas Prize (MCHAP) des Illinois Institute of Technology (IIT), der 2012 in Chicago ins Leben gerufen und im Jahr 2014 erstmalig vergebenen wurde, ist eine alle zwei Jahre verliehene Auszeichnung für herausragende architektonische Werke in Nord-, Mittel und Südamerika. Aus rund 400 nominierten Projekte werden zunächst zahlreiche herausragenden Projekte auf eine Shortlist gewählt, von denen wiederum 6 Finalisten um den Hauptgewinn konkurrieren. Die nominierten Projekte der aktuellen Runde mussten zwischen Januar 2018 und Dezember 2021 fertiggestellt worden sein.

Im Juni war es schließlich soweit, die MCHAP Jury 2022 zeichnete 39 Projekte als herausragend aus. Dem Gremium gehören für das diesjährige Verfahren Sandra Barclay (Lima, Peru), Mónica Bertolino (Córdoba, Argentinien), Alejandro Echeverri (Medellin, Kolumbien), Julie Eizenberg (Santa Monica, USA), Philip Kafka (Detroit, USA) und MCHAP-Direktor Dirk Denison (Chicago, USA), Professor am IIT, an.

In der Erklärung der Jury wird die Vielfalt der Bauwerke aufgrund der unterschiedlichen Kontexte auf dem amerikanischen Kontinent betont. Herausragend: Das mexikanische Architekturbüros Colectivo C733 taucht gleich viermal auf der Shortlist auf. Die öffentlichen Bauwerke des Kollektives zeichnen sich vor allem durch markante Dächer aus. Im Kontrast zu solchen luftigen Gebäuden steht öffentliche Bauten in Nordamerika, wie der Amant Art Campus in New York von SO-IL, das Lern- und Sportzentrum von Studio Gang oder eine Museumserweiterung von Thomas Phifer bei Washington.

So vielfältig wie die Architektur in Nord- und Südamerika ist sind auch die Gebäudekategorien, die sich dank der Shortlist entdecken lassen. Unter den Projekten gibt es Wohnhäuser jeglicher Größe, öffentliche Bauwerke, Museen und Gedenkstätten. Der Gewinner des MCHAP wird im April 2023 bekannt gegeben. Auch die vierte Preisverleihung findet in der Crown Hall auf dem historischen Mies-Campus des IIT in Chicago statt.

Text: Luise Thaler


Zum Thema:

hwww.mchap.co


Kommentare:
Meldung kommentieren

Tapachula Station von Colectivo C733 in Tapachula, Mexiko

Tapachula Station von Colectivo C733 in Tapachula, Mexiko

The New Glenstone von Thomas Phifer and Partners in Potomac, Vereinigte Staaten

The New Glenstone von Thomas Phifer and Partners in Potomac, Vereinigte Staaten

Orient Extension Center Pontifical von Fernando Alfredo Perez-Oyarzun in Santiago, Chile

Orient Extension Center Pontifical von Fernando Alfredo Perez-Oyarzun in Santiago, Chile

Bildergalerie ansehen: 38 Bilder

Alle Meldungen

<

18.08.2022

Mineralische Fronten, Holz im Hof

Mäandernde Wohnbebauung in Basel von Degelo Architekten

18.08.2022

Luftige Manegen

Neun Freilichtbühnen und Theaterpavillons

>
BauNetz Themenpaket
Zwölf mal freie Formen
BauNetz Wissen
Skelett in Farbe
Baunetz Architekten
ingenhoven associates
baunetz interior|design
Ein Haus bekommt Zuwachs
Campus Masters
Jetzt abstimmen!