RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Sechs_Finalisten_fuer_Melbourner_Bahnhof_3260675.html

24.07.2013

Zurück zur Meldung

Flinders Street Station

Sechs Finalisten für Melbourner Bahnhof


Meldung einblenden

Die Melbourner Flinders Street Station ist der wichtigste Nahverkehrsbahnhof der Stadt, dessen Empfangsgebäude von 1910 zu den wichtigen Sehenswürdigkeiten zählt. Immer wieder war es vom Abriss bedroht, doch 1989 entschied man sich endgültig für Erhalt und Erweiterung. Das historisierende Projekt „Festival Marketplace“ scheiterte an der damaligen Rezession, doch nun, nach einem internationalen Wettbewerb, stehen sechs Finalisten für den nächsten Anlauf bereit. In den nächsten Jahren sollen die Schienen mit einer Mischung aus Shopping, Büros und öffentlichen Plätzen überbaut werden. Derzeit wird die Öffentlichkeit zur Abstimmung über die Arbeiten gebeten, über die dann eine Fachjury abschließend urteilen wird.
 
Anders als beim Ideenwettbewerb für die New Yorker Penn Station (siehe BauNetz-Meldung vom 31.5.2013) steht in Melbourne die Machbarkeit im Vordergrund. Die Entwürfe unterscheiden sich darum weniger durch vollkommen neue Ansätze als durch ihre konkrete formale Ausprägung. Hassell aus Melbourne reihen mit Herzog de Meuron (Basel) Tonnengewölbe aneinander, während sich bei Zaha Hadid (London) und BVN (Sydney) die Schienenüberdachung rasant in Bürohaus und Brücke verwandelt. Die Entwürfe von John Wardle (Collingwood) mit Grimshaw (London, Melbourne) und NH Architecture (Melbourne) ähneln sich wiederum in ihrer fragmentierten Anordnung der Baukörper und der Idee eines mittigen Platzes. Dem Thema Park nehmen sich Velasquez, Pineda und Medina aus Medellín an, die eine begrünte Dachlandschaft vorschlagen, die sich sanft zu Straße absenkt.

Nur die lokalen Architekten Ashton Raggatt McDougall überraschen mit der Idee, im einstigen Empfangsgebäude eine Highschool einzurichten. Ihr Entwurf ist außerdem hinsichtlich seiner Ästhetik bemerkenswert, die der Fantasiewelt von Second Life entsprungen sein könnte.


Zum Thema:

www.majorprojects.vic.gov.au/flinders_street


Auf Karte zeigen:
Google Maps


Kommentare

3

Andreas K | 13.08.2013 22:00 Uhr

Der richtige hat gewonnen...

HdM hat mit einstimmigem Votum gewonnen ;-)

2

Grotti | 24.07.2013 23:25 Uhr

Schockschwere Not!

wenn auch ich einige gute Detail-Ideen sehen kann, finde ich mindestens 4 der 6 Vorschläge unerträglich.
Nur im HdMer Entwurf kann ich einen Bahnhof lesen, den VPMer Entwurf kann ich als neue städtbauliche Verschmelzung erkennen.
Die anderen Entwürfe sind mir absolut fremd.
Das erste Renderung der verzogene Rasterdecke von NH wirkt auf mich ja wie eine Bedrohung!
Ich würde einen sachteren Umgang -und ein bisschen weniger posh- bevorzugen...

1

Melbi | 24.07.2013 16:06 Uhr

EntSetzt!

Wer den Ort kennt, müsste erkennen dass der Vorschlag von der Hadid Fabrik eine Frechheit ist. Und diese Art von Aufmerksamkeit hat Melbourne nun wirklich nicht nötig!

 
Mein Kommentar
Name*:
Betreff*:
Kommentar*:
E-Mail*:

(wird nicht veröffentlicht)

Zur Durchführung dieses Service werden Ihre Daten gespeichert. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben! Näheres erläutern die Hinweise zum Datenschutz.


Ab sofort ist die Eingabe einer Email-Adresse zwingend, um einen Kommentar veröffentlichen zu können. Die E-Mail ist nur durch die Redaktion einsehbar und wird nicht veröffentlicht!


Ihre Kommentare werden nicht sofort veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Regeln.



Hassell und Herzog de Meuron

Hassell und Herzog de Meuron

Zaha Hadid und BVN

Zaha Hadid und BVN

John Wardle und Grimshaw

John Wardle und Grimshaw

NH Architecture

NH Architecture

Bildergalerie ansehen: 37 Bilder

Alle Meldungen

<

24.07.2013

Verklinkerte Neun

Bibliothek in Darmstadt fertig

24.07.2013

Reptilienfamilie

Hochhaus von UN Studio in Shanghai

>
Baunetz Architekt*innen
Snøhetta
BauNetz Wissen
Gemeinsam bauen
baunetz interior|design
Vier Bäume für den Holzhybrid
BauNetz Themenpaket
In memoriam Arno Lederer
Campus Masters
Jetzt abstimmen!