RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Schulneubau_in_Basel_von_Stuecheli_Architekten_4807807.html

18.08.2016

Zurück zur Meldung

Reformbereit

Schulneubau in Basel von Stücheli Architekten


Meldung einblenden

Umbauten, Erweiterungen, Neubauten: Kantonsübergreifende Reformen im Schweizer Schulsystem machen eine Reihe baulicher Anpassungen erforderlich. So kommt es, dass im Kanton Basel-Stadt kürzlich der größte Schulneubau seit 40 Jahren fertiggestellt wurde. Das von Stücheli Architekten (Zürich) realisierte Sekundarschulhaus Sandgruben mit einer Geschossfläche von 15.000 Quadratmetern ergänzt einen neuen Kindergarten und ein bestehendes Schulgebäude auf dem sogenannten „Sandgruben“-Areal am Badischen Bahnhof.

Die pädagogische Neuausrichtung im Zuge des 2009 in Kraft getretenen HarmoS-Konkordats, welches Kindergarten, Grundschule und Sekundarstufe eins in den Kantonen vereinheitlichen soll, trägt bereits räumliche Früchte. Übergangs-und Aufenthaltsräume standen beim Entwurf der Architekten im besonderen Fokus, statt Klassenzimmer gibt es im Sekundarschulhaus „Lernateliers“ mit Inputraum, Gruppenraum und Atelier. Stüchelis Gebäude lässt die Tendenz zu einer räumlichen Flexibilität im Schulbau erkennen. Es soll einen möglichst anpassungsfähigen Rahmen für zukünftige Reformen und Experimente mit Unterrichts- und Lernmodellen bieten.

Nichtdestotrotz ist das Gebäude in Raumorganisation und Materialität klar strukturiert: Die Architekten konzipieren drei Haupttrakte für Fachunterricht, Regelunterricht und Turnen, die zusammen mit den Bestandsbauten einen zentralen Schulhof begrenzen und sich in einer Haupthalle kreuzen. Die im Innenraum dominierende Homogenität grauer Sichtbeton-Oberflächen wird lediglich von sorgfältig platzierten, leuchtenden Farbflächen gebrochen.

Die Architekten konnten das Gebäude Anfang dieser Woche pünktlich zum Schuljahresbeginn mit einem Fest eröffnen. Am 24. September 2016 wird es eine Architekturführung durch das neue Schulhaus geben. (df)

Fotos: Roman Weyeneth


Dieses Objekt & Umgebung auf BauNetz-Maps anzeigen:
BauNetz-Maps


Kommentare

2

Schulleitung | 23.08.2016 14:28 Uhr

Keine Eisbox...

Lieber Latimer

Wir sind bisher sehr zufrieden mit dem Haus. Es hat klare Linien, ist funktional und doch sehr einladend.
Wenn Sie sich ein eigenes Bild machen wollen, kommen Sie doch an den Tag der offenen Türe am 24. September 2016 von 12 bis 17 Uhr. :-)
Schulleitung Sek Sandgruben

1

latimer | 19.08.2016 19:26 Uhr

reformbereit

geht die reform richtung kälte und starre in der architektur, kann man schon sehr gespannt auf die mittelfristigen ergebnisse bezüglich der psyche und lernergbenisse der schüler sein.
denn ich kann es mir nur schwer vorstellen meine schulzeit - immerhin die hälfte dieser wichtigen entwicklungszeit - in einer "eisbox" verbracht zu haben. aber vielleicht täusche ich mich ja noch ...

 
Mein Kommentar
Name*:
Betreff*:
Kommentar*:
E-Mail*:

(wird nicht veröffentlicht)

Zur Durchführung dieses Service werden Ihre Daten gespeichert. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben! Näheres erläutern die Hinweise zum Datenschutz.


Ab sofort ist die Eingabe einer Email-Adresse zwingend, um einen Kommentar veröffentlichen zu können. Die E-Mail ist nur durch die Redaktion einsehbar und wird nicht veröffentlicht!


Ihre Kommentare werden nicht sofort veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Regeln.




Alle Meldungen

<

18.08.2016

Schweizer Schalung

Wohnhaus aus Dämmbeton von HDPF

18.08.2016

Permanenter Wolkenbau

Pavillon von Schmidt Hammer Lassen in Shanghai

>
BauNetz Wissen
Schutz vor der Flut
BauNetzwoche
Höhenrausch
Baunetz Architekt*innen
Bez + Kock Architekten
BauNetz Xplorer
Ausschreibung der Woche
vgwort