RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Plaene_fuer_Philharmonie_im_Saarland_vorgestellt_614817.html

19.08.2008

Klassische Harmonie

Pläne für Philharmonie im Saarland vorgestellt


Nach Hamburg und Kiel will jetzt auch das Saarland im Kulturwettbewerb mitrüsten: Der Förderverein „Saalphilharmonie“ hat Stefan Braunfels (München/ Berlin) damit beauftragt, das ehemalige E-Werk Saarbrücken-Burbach zu einer Philharmonie umzuplanen. (Nach den Erfahrungen mit der Staatsoper in Berlin hat es sich offenbar herum gesprochen, dass es praktischer ist, den Architekten direkt zu beauftragen.)

Der Saal soll 1.300 Besucher fassen. Das Entwurfskonzept entstand in Kooperation mit dem Akustiker Karlheinz Müller. Die Kosten für das Projekt sind auf 45 Millionen Euro geschätzt, davon sollen 25 Millionen Euro durch private und 20 Millionen Euro durch öffentliche Förderung aufgebracht werden.

Die Chance, die nötigen Gelder für das Projekt in voller Summe einzuwerben, steht gut: Zu den Mitgliedern des Fördervereins gehören neben internationalen Musikern u.a. auch der Saarländische Ministerpräsident Peter Müller und der Saarländische Finanzminister Peter Jacoby. Außerdem befindet sich die Immobilie des ehemaligen E-Werks im Besitze einer Tochtergesellschaft der Landeshauptstadt Saarbrücken, der Gesellschaft für Innovation und Unternehmensförderung (GIU).

Für den Förderverein bedeutet das Projekte eine „international wahrgenommene, kulturelle Aufwertung unserer Region“ und bietet „die Chance, den Strukturwandel in der Region aktiv zu unterstützen“. Das ehemalige E-Werk liegt in Nähe eines Stahlindustriegebiets. Eine direkte Anbindung an die Autobahn ist möglich und in Planung, für eine ausreichende Zahl an Parkplätzen ist gesorgt – ein wichtiges Argument für die Wirtschaftlichkeit der Philharmonie. Die Renderings von Braunfels erinnern allerdings eher an neoklassizistische Idealperspektiven à la Schinkel als an Autobahnzubringer. Auch das Konzerthallen-Inlay ist eher klassisch zu nennen: außen schimmerndes Weiß, innen Holz.


Kommentare:
Kommentare (6) lesen / Meldung kommentieren

Idealansicht Saarphilharmonie

Idealansicht Saarphilharmonie

Idyll am Wasserbecken

Idyll am Wasserbecken

Perspektivschnitt Konzertsaal (Akustik: Karlheinz Müller)

Perspektivschnitt Konzertsaal (Akustik: Karlheinz Müller)

E-Werk-Foyer mit weißer Konzerthalle

E-Werk-Foyer mit weißer Konzerthalle

Bildergalerie ansehen: 5 Bilder

Alle Meldungen

<

20.08.2008

Haus der Wirtschaft

Neubau der IHK in Schwerin

19.08.2008

New Yorker Blockrand

Fosters neuer Entwurf für die Upper East Side

>
BauNetzwoche
Gezähmte Wildnis
BauNetz Wissen
Luftiger Zirkus
baunetz interior|design
Adventsverlosung
BauNetz Maps
Architektur entdecken