RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Pavillon_von_MVRDV_in_Augsburg_7928316.html

12.05.2022

Fuggerei der Zukunft

Pavillon von MVRDV in Augsburg


Die Fuggerei in Augsburg, 1521 von Jakob Fugger gestiftet, ist die älteste Sozialwohnungssiedlung der Welt und wird bis heute aus dem Fugger’schen Stiftungsvermögen unterhalten. In den 67 Häusern mit 142 Wohnungen leben circa 150 bedürftige Augsburger*innen katholischen Glaubens noch stets zu den einstmals von Fugger festgesetzten Bedingungen: Die Jahreskaltmiete beträgt sagenhafte 0,88 Euro – zu Gründungszeiten war das ein Rheinischer Gulden –, außerdem soll dreimal am Tag gebetet werden. Das nun anstehende 500-jährige Jubiläum begehen die Fugger-Stiftungen mit einem fünfwöchigen, interdisziplinären Veranstaltungsprogramm. In dessen Mittelpunkt steht der von MVRDV (Rotterdam) entworfene und vor dem Augsburger Rathaus errichtete NEXT500-Pavillon, der am 6. Mai eröffnet wurde und nun bis zum 12. Juni 2022 besichtigt werden kann.

Der vollständig aus Brettsperrholz errichtete Pavillon ist formal von den langgezogenen Reihenhäusern der Fuggerei inspiriert. Anstelle eines einzelnen geraden Blocks ist das Volumen jedoch gekrümmt und an einem Ende angehoben. Damit stieß die Konstruktion an die Grenzen der modernen CLT-Technologie. In der 8,5 Meter langen Auskragung befindet sich eine kleine Tribüne für Vorträge, Debatten und Workshops. Ein großes, halbrundes Fenster öffnet den Blick auf das Rathaus und ist zugleich ein symbolischer Verweis auf die Aussicht auf zukünftige Fuggereien in Augsburg und weltweit. Die Verwendung von Brettsperrholz ermöglichte eine modulares Montagesystem, sodass der Bau nach dem Ende der Festwochen demontiert und in anderem Kontext wieder aufgebaut werden kann.

Im Inneren des Holzbaus mit 150 Quadratmetern Größe erwartet die Besucher*innen eine Ausstellung zur „Fuggerei der Zukunft“. Sie zeigt die Ergebnisse einer Untersuchung der bestehenden Anlage, die MVRDV zusammen mit den Fugger-Stiftungen durchführten. Dabei ging es um eine Erkundung der Zukunftsfähigkeit des Fuggerei-Konzepts vor dem Hintergrund aktueller globaler Herausforderungen. Die Ausstellung präsentiert einen neu verfassten „Fuggerei-Kodex“ und acht einfache „Bausteine“, die die Grundlage für ein System neuer Fuggerei-Komplexe in der ganzen Welt bilden könnten und in der Raumaufteilung des Pavillons aufgegriffen werden. Auch drei diesbezüglich von MVRDV erarbeitete Modellvorschläge sind zu sehen: Einer setzt einen neuen Bildungsschwerpunkt für Augsburg, der zweite wurde für das ländliche Litauen konzipiert, der dritte für ein abgelegenes Fischerdorf in Sierra Leone. (da)

Fotos: Eckhart Matthäus


Zum Thema:

Zum umfangreichen Programm des Next500-Pavillons: fuggerei-next500.de


Dieses Objekt & Umgebung auf BauNetz-Maps anzeigen:
BauNetz-Maps


Kommentare:
Kommentare (2) lesen / Meldung kommentieren

Zum 500-jährigen Jubiläum der Fuggerei haben MVRDV einen Ausstellungspavillon entworfen.

Zum 500-jährigen Jubiläum der Fuggerei haben MVRDV einen Ausstellungspavillon entworfen.

Der Bau besteht komplett aus Brettsperrholz.

Der Bau besteht komplett aus Brettsperrholz.

Der Innenraum wird zur Bühne für Veranstaltungen.

Der Innenraum wird zur Bühne für Veranstaltungen.

Ein Fenster gibt Ausblick auf das Augsburger Rathaus.

Ein Fenster gibt Ausblick auf das Augsburger Rathaus.

Bildergalerie ansehen: 21 Bilder

Alle Meldungen

<

12.05.2022

Ospedale San Raffaele unter Segeln

Klinik von Mario Cucinella Architects in Mailand

12.05.2022

Es wächst, grünt und gedeiht

Stadtentwicklung in Almere

>
Aus dem Archiv
Ausflug nach Bahrain
baunetz interior|design
Blick in die Vergangenheit
BauNetz Wissen
Neuer Treffpunkt
Baunetz Architekten
Waechter + Waechter Architekten
Campus Masters
Jetzt Projekt einreichen!
vgwort