RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Konsumtempel_statt_Postamt_1292515.html

30.08.2010

Zurück zur Meldung

OMA baut in Venedig

Konsumtempel statt Postamt


Meldung einblenden

Ein historischer Handelshof wird zum Luxus-Kaufhaus: Am vergangenen Freitag stellte Rem Koolhaas` Büro OMA die Entwürfe zur Neunutzung und Restaurierung einer großen venezianischen Ikone vor.

Das Fondaco dei Tedeschi wurde bereits im Jahr 1228 erbaut. Der historische Handelshof der deutschen Kaufleute in Venedig liegt am Canal Grande, direkt neben der berühmten Rialtobrücke. Die Geschichte des Gebäudes sei eine des Wandels, sagt der Rotterdamer Architekt. OMA möchte daher aus der heutigen Post und dem angegliederten Telekommunikationsministerium ein „kulturell bespieltes Warenhaus“ machen.

Im Auftrag der Benetton-Familie will OMA den denkmalgeschützten Bau „von oben bis unten reaktivieren und zu einem vitalen öffentlichen Raum umwandeln“. Der Entwurf sieht eine riesige Terrasse mit Blick auf den Canal Grande vor. Zwei Seiten des Dachs werden dazu abgerissen – eine Maßnahme, die das Gebäudeprofil jedoch nicht störe und den Ort für Touristen und für Venezianer gleichermaßen attraktiv mache, so Koolhaas.

Die Dachterrasse und der Innenhof sollen als Veranstaltungsorte für Ausstellungen und Filmvorführungen dienen. Die Mischung aus Luxus-Kaufhaus und Raum für öffentliche Veranstaltungen ziele darauf ab, die venezianische Tradition der Verbindung von Kultur und Kommerz wieder aufleben zu lassen.


Zum Thema:

Zum Video mit Rem Koolhaas von der Biennale





Kommentare

9

moneo | 31.08.2010 15:48 Uhr

chipperfield

na der chipperfield hätte NOCH ne säulenreihe reingemacht und alles mit sichtbeton zugenudelt, auch net besser...........

sauerbruch hätte man nehmen koennen wenn die eh ums eck bauen, die haben bestimmt noch paar farbige leistchen übrig zum den hof lustig bunt machen

8

JFU | 31.08.2010 13:25 Uhr

armes Venedig

ich war vor kurzem erst dort und habe mir das gebäude sogar, soweit möglich, angeschaut...
es ist schrecklich... was OMA da Venedig antut... ich bezweifele sehr stark das die Entfernung der beiden Dachhälften nicht auffällt.
Ich weiß auch nicht was das da soll die Touristen lassen nicht wirklich viel Geld in Venedig auch wenn manch einer anderes glaubt...

7

pete | 31.08.2010 09:52 Uhr

fuer django_r

das ist OMA seit jahren: nur noch dick glossy auftragen. laechlich auch, dass der bigness-Rem immernoch Preise einfaehrt.

naja, weisst du ja.

6

opa | 31.08.2010 09:48 Uhr

oma

Wie pubertär! Rote Rolltreppen in den wunderschönen Hof zu schlagen! Wie kann man nur? Das ist das Niveau 18-jähriger Kunst-Leistungskurs-Arbeiten. Kann man das nicht Herrn Moneo geben oder Herrn Chipperfield, wenn es schon ein Superstar sein muss?

5

immerhin | 30.08.2010 22:34 Uhr

mal

immerhin mal wieder ein modell,
bischen pappe,
nichts fotorealistisches
inhaltlich macht es nichts besser

aber da sieht man wie man auch lowbudget ne präsentation machen kann kollegen
das traut sich aber nur der rem

4

solong | 30.08.2010 21:27 Uhr

rem warum tust du dir das an ??

... jetzt ist`s aber gut ... rem ... geld ist wahrlich für jemanden wie dich nicht alles ... ich fass es nicht ... warum tust du dir sowas an ???

3

rli | 30.08.2010 20:58 Uhr

konsum

++++die rote rolltreppe hat etwas kindliches verspieltes++

2

django_r | 30.08.2010 16:48 Uhr

oh wie nichtssagend

erstaunlich, wie ein paar bunte bildchen verführen können. leider ist der inhalt gleich null. ein paar ausstellungsstücke, rotes plexiglas quer gespannt (ach ja, durchsichtige rolltreppen) - nur die sache mit dem dach, die ist super.

1

martin s | 30.08.2010 15:49 Uhr

Na und?

99 von 100 Menschen auf der Rialtobrücke sind doch ohnehin Touris?! Venedig lebt ausschließlich von Ihnen!
Ich hoffe nur, der Entwurf wird noch einmal ausgereifter präsentiert als mit diesen roten Haribo-Rolltreppen...!

 
Mein Kommentar
Name:
Betreff:
Kommentar:
E-Mail:

(nur für Redaktion, wird nicht veröffentlicht)

Zur Durchführung dieses Service werden Ihre Daten gespeichert. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben! Näheres erläutern die Hinweise zum Datenschutz.


Ihre Kommentare werden nicht sofort veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Regeln.




Alle Meldungen

<

30.08.2010

M9 – A New Museum

Sauerbruch Hutton gewinnen in Venedig

30.08.2010

Über der Wolke

BauNetz live von der Biennale

>
BauNetz aktuell
Bühne frei für Glas
BauNetz Wissen
Signalwirkung
Baunetz Architekten
feld72
Campus Masters
Jetzt bewerben