RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Kindertagesstaette_in_Schwaebisch_Hall_von_K9_7736391.html

29.09.2021

Puffer für alle

Kindertagesstätte in Schwäbisch Hall von K9


Der eingeschossige Baukörper der Kindertagesstätte im Schwäbisch Haller Stadtteil Hessental fügt sich zurückhaltend in das locker besiedelte Gefüge seiner Umgebung ein. Das Freiburger Büro K9 Architekten hat das innen wie außen von Holz geprägte Haus entworfen, das Platz für insgesamt 125 Kinder bietet. Für die Planung der Außenanlagen zeichnete frei raum concept aus Rottenburg verantwortlich.

Holz, so weit das Auge reicht – ähnlich wie bei der von Beham Architekten geplanten Kita in Sachsenkam dominiert im gesamten Gebäude der natürliche Werkstoff, und auch bei der Konstruktion entschieden sich die Architekt*innen für einen Holzrahmenbau. Krippe und Kindergarten gliedern den Bau in zwei verschiedene Bereiche, wobei sich die Krippe mit vier Gruppen im Westen befindet und der Kindergarten mit drei Gruppen im Südosten untergebracht ist. Die Gruppenräume orientieren sich um eine Spielzone herum, die wiederum an den Außenbereich anschließt.

Insgesamt verfügt die Einrichtung über außergewöhnlich viel Freifläche, was laut Angaben der Bauherrin, der Stadt Schwäbisch Hall, über die gesetzlichen Vorgaben hinausgeht. Allen Gruppenräumen sind eigene, überdachte Terrassen vorgelagert, die einen geschützten Bereich bilden – eine Art Pufferzone, wo die Kinder auch bei Regen spielen können. Die beiden Bereiche Krippe und Kindergarten werden im Nordosten durch ein Eingangsfoyer miteinander verbunden. Daran schließt ein Mehrzweckraum an, der sich bei Bedarf mit dem Eingangsbereich verbinden lässt.

Drei an Satteldächer angelehnte Ausformungen markieren die gemeinschaftlich genutzten Räume und lockern die Gebäudekubatur des ansonsten flachen Baukörpers auf. Außen wechseln sich hell und dunkel lasierte Holzoberflächen ab, während die Innenräume von hellen Oberflächen bestimmt sind, die hier und da  farbige Einbauten besitzen.

K9 haben das Projekt 2017 in einem nicht offenen Wettbewerb gewonnen. 2021 wurde das Kinderhaus Hessenteil von der Architektenkammer Baden-Württemberg mit dem Preis „Beispielhaftes Bauen" ausgezeichnet. Die Baukosten beliefen sich auf 5,8 Millionen Euro. (dsm)

Fotos: Yohan Zerdoun


Dieses Objekt & Umgebung auf BauNetz-Maps anzeigen:
BauNetz-Maps


Zu den Baunetz Architekt*innen:

K9 ARCHITEKTEN


Kommentare:
Kommentare (6) lesen / Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

29.09.2021

Dübendorfer Lückenschluss

Wohnkomplex von Localarchitecture

29.09.2021

Von M, Florian Nagler, Sauerbruch Hutton

Deutscher Holzbaupreis und Hochschulpreis Holzbau 2021

>
BauNetz Wissen
Ein Hauch Italien
baunetz interior|design
Neobrutalistische Kellerdisco
Baunetz Architekt*innen
NAK Architekten
baunetz CAMPUS
Seegras, Schilf, Kork
vgwort