RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-KCAP_gewinnen_am_Atomium_in_Bruessel_1317095.html

29.09.2010

NEO

KCAP gewinnen am Atomium in Brüssel


NEO – das ist das Kürzel für eine „Wieder-Urbanisierung eines strategischen Pols im Norden von Brüssel“, nämlich des Heysel-Plateaus. Das Büro von Kees Christiaanse, KCAP (Rotterdam), hat jetzt unter acht Teilnehmern die zweite Stufe eines Wettbewerb dafür gewonnen – zusammen mit den Beratern Arup und Fakton.

Das Heysel-Plateau ist der Standort der Weltausstellung 1958 und des dafür entstandenen Atomiums. Es wird bis heute für Messen und Ausstellungen genutzt, doch dazwischen steht es leer. Das Projekt NEO, das von der Stadtverwaltung angestoßen wurde, soll dies ändern. Dazu sollen Möglichkeiten für internationale Kongresse und Unterhaltungsveranstaltungen ebenso geschaffen werden wie Einrichtungen zum Einkaufen, für Freizeit, Erholung, Kultur und Politik.

Der Entwurf von KCAP ist eine Art Ankündigung von Richtlinien und noch kein fertiger städtebaulicher Entwurf. Fünf zentrale Leitlinien sollen dabei in den Begriffen Flexibilität, Integration, Interaktion, gemeinsames Arbeiten und Robustheit bestehen. Das Programm soll in mehreren Phasen realisiert werden, wobei in den ersten Phasen „urbane Inkubatoren“ für den Fortgang und die Finanzierung sorgen sollen. Die Ausarbeitung der Entwürfe und die Realisierung von „Unterabschnitten“ sollen sich über zehn Jahre verteilen.

Ein erster Schritt wurde bereits gemacht: Kees Christiaanse ist zum „Chefurbanisten“ von NEO ernannt worden.


Kommentare:
Meldung kommentieren

Blick vom Atomium auf das Heysel-Plateau

Blick vom Atomium auf das Heysel-Plateau


Alle Meldungen

<

29.09.2010

Möglichkeitsraum

BDA zeigt Entwürfe zum Kulturforum in Berlin

29.09.2010

Da waren es nur noch sechs

Shortlist für V&A-Museum in Schottland

>
Baunetz Architekten
J. MAYER H. und Partner
BauNetz Wissen
Goldgelber Quader
Campus Masters
Jetzt bewerben
BauNetz Themenpaket
Le Nouveau Lyon