RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Gewaechshaeuser_von_Grimshaw_in_Suedkorea_3369081.html

08.11.2013

Botanische Halbmonde

Gewächshäuser von Grimshaw in Südkorea


Zwölf Jahre nach der Eröffnung des Eden Project, einem Gewächshaus aus jeweils vier miteinander verschnittenen geodätischen Kuppeln à la Buckminster Fuller im englischen Cornwall, konnten Grimshaw Architects ein weiteres botanisches Glashaus fertig stellen. Diesmal allerdings im fernen Asien: Das Ecorium-Besucherzentrum für das National Ecology Center im südkoreanischen Seocheon ist ein Projekt des südkoreanischen Umweltministeriums. Für das Londoner Büro mit Sitz in New York, Doha, Melbourne und Sydney ist es der erste Bau in Asien.

Anders als sein englisches Vorgängerprojekt, das 2002 im James-Bond-Film „Stirb an einem anderen Tag“ groß herauskam, ist es diesmal nicht Bucky Fuller, der die Architekten inspirierte. Dem halbmondähnlichen Glaskuppel-Entwurf liegt vielmehr die Idee eines sich windenden Flusses mit der daraus resultierenden Kurvenerosion zugrunde.

Der Masterplan soll die Besucher durch verschiedene botanische Bereiche hin zum eigentlichen Ecorium mit seiner vierteilige Glasgebäudestruktur aus Stahlbögen und Leichtverglasungen leiten. Die Gäste der botanischen Landschaft werden so durch fünf verschiedene Lebensräume geführt und erleben dabei Flora und Fauna vom tropischen Regenwald bis hin zu trockeneren und kälteren Regionen.


Zum Thema:

Baunetzwoche#318 – Im Glashaus


Kommentare:
Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

08.11.2013

Stadtoase mit Steinteppich

Gemeindezentrum in Sevilla erweitert

08.11.2013

Gebändigte Skulptur

Wettbewerb für Stadtbibliothek Rottenburg entschieden

>
Baunetz Architekten
atelier ww
BauNetz Wissen
Ein neues Klassenhaus
BauNetz Themenpaket
Tadao Ando im Kreis der Kollegen
Baunetz Architekten
Waechter + Waechter Architekten
Stellenmarkt
Neue Perspektive?
21521392