RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Gespraech_in_Muenchen_ueber_Betonskulptur_2620309.html

27.07.2012

Konzeptkunst oder Scheußlichkeit?

Gespräch in München über Betonskulptur


Noch bis zum 30. September erinnert die Betonskulptur „Marcel Duchamp. Le mystère de Munich“ auf der Südwiese der Alten Pinakothek in München an Duchamps Aufenthalt in der Stadt vor 100 Jahren. Der Entwurf des Bildhauers und Medienforschers Rudolf Herz ist die Rekonstruktion der Wohnung in der Barer Straße 65, in der der französische Künstler im Sommer 1912 für drei Monate lebte und arbeitete. Sie ist ausgeführt in Stahlbeton im Maßstab 1:1 und um 90 Grad gekippt.

Duchamp bezeichnete München später als „Ort meiner völligen Befreiung“.  Rudolf Herz schreibt: „Diese heute zerstörte Wohnung war mehr als eine Unterkunft, ich sehe in ihr die Wiege der Konzeptkunst.“

Was Konzeptkünstler sofort begreifen mögen, ist manchem Bürger ein Dorn im Auge. Schmierereien am Kunstwerk dokumentieren jedenfalls das Unverständnis manches Betrachters für diese „Scheußlichkeit“.

Somit stellt sich die Frage: „Was wird mit dem temporären Denkmal nach der dreimonatigen Ausstellungszeit am Architekturmuseum der TU München geschehen?“ So formuliert es jedenfalls die Architekturgalerie München in ihrer Einladung zu einem Gesprächsabend über die Zukunft der Skulptur am nächsten Dienstag. Es sprechen Rudolf Herz, Künstler, und Peter Ottmann, Architekt. Die Moderation hat Nicola Borgmann, Architekturgalerie München.

Termin: Dienstag, 31. Juli 2012, 20 Uhr
Ort: Südwiese der Alten Pinakothek bei der Skulptur, bei Regen im Vorhoelzer-Forum der TU München


Auf Karte zeigen:
Google Maps


Kommentare:
Kommentare (11) lesen / Meldung kommentieren



Modell

Modell


Alle Meldungen

<

27.07.2012

Skulpturale Scheune

Entscheidung bei Mostereimuseum Arbon

26.07.2012

Umbau statt Neubau

Landtag in Hannover soll erhalten bleiben

>
BauNetz Themenpaket
Vorbild für Stadtumbau
baunetz CAMPUS
Artificial Anthropocene
BauNetz Wissen
Neues in der Gasse
Baunetz Architekt*innen
JSWD Architekten
BauNetz Xplorer
Ausschreibung der Woche