RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Einfamilienhaus_in_den_Niederlanden_von_Jan_Couwenberg_4989418.html

10.03.2017

Zurück zur Meldung

Pultdach für ein älteres Paar

Einfamilienhaus in den Niederlanden von Jan Couwenberg


Meldung einblenden

Die niederländische Kleinstadt Vlijmen ist um ein kleines, aber feines Stück Architektur reicher geworden. Verantwortlich für das dunkle Backsteinhaus mit seinem auffälligen Pultdach ist das Büro Jan Couwenberg Architectuur aus Tilburg. Auftraggeber war ein älteres Paar, weswegen die Architekten das Haus weitgehend nach altersgerechten Anforderungen entwarfen. Die fast 200 Quadratmeter Wohnfläche liegen primär auf der Erdgeschossebene und setzen sich aus unterschiedlich großen Innen- und Außenräumen zusammen. Garten, Terrassen, Garage, Wohn- und Schlafräumen sind um die zentrale Küche herum angeordnet, die so zum Mittelpunkt des Alltags wird. Im Dachgeschoss befinden sich nur sekundäre Nutzungen, nämlich ein Gästeschlafzimmer und ein zusätzliches Bad. Auch eine Terrasse mit dem Blick in den Garten und den umgebenden Wald ist auf dieser Ebene untergebracht.

Der Außenraum bietet verschiedene Aufenthaltsqualitäten – er ist in offene, halboffene, geschlossene und überdachte Zonen unterteilt. Das Haus selbst befindet sich im Zentrum des länglichen Grundstücks. Zur Straßenseite hin arbeiteten die Architekten mit einer Rahmung, die den Umriss des Hauses visuell in die Länge zieht und außerdem die Außenflächen in verschiedene Bereiche trennt. Der Rahmen weist vier Öffnungen auf und wurde in der Mitte mit einem stark geneigten Pultdach akzentuiert – eine modernistisch strenge und zugleich spielerisch leichte Geste, die in dem kleinen Ort in der Provinz Nordbrabant sicherlich ins Auge sticht. (mg)

Fotos: Claudia den Boer


Kommentare

1

0815 Architekt | 14.03.2017 12:51 Uhr

nach wie vor...

... ist der niederländische Wohnbau ein Lichtblick für mich. Wo auch abseits der Bauten für die Finanzstarken Qualität gebaut wird... ohne Extravaganz.
Der deutsche Wohnungsmarkt wird ja nur noch überflutet von lieblosem, profitmaximiertem Bauträgerkitsch. Und ab und zu dann ein Sonderobjekt für Schöner Wohnen.

 
Mein Kommentar
Name:
Betreff:
Kommentar:
E-Mail:

(nur für Redaktion, wird nicht veröffentlicht)

Zur Durchführung dieses Service werden Ihre Daten gespeichert. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben! Näheres erläutern die Hinweise zum Datenschutz.


Ihre Kommentare werden nicht sofort veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Regeln.




Alle Meldungen

<

10.03.2017

Schöner Arbeiten in der Hansestadt

Bürogebäude von Gewers Pudewill

10.03.2017

Royale Geschichte fortschreiben

KAAN Architecten erweitern Paleis Het Loo in Apeldoorn

>
BauNetzwoche
Reise zum Mond
Baunetz Architekten
Birk Heilmeyer und Frenzel
Stellenmarkt
Neuer Ort? Neuer Job?
baunetz interior|design
Patina mit Twist