RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Dragon_Court_Village_in_Japan_3511855.html

31.03.2014

Zurück zur Meldung

Luftige Wohngemeinschaft

Dragon Court Village in Japan


Meldung einblenden

Die 420.000-Einwohner-Stadt Aichi ist mit sieben Toyota-Werken das Wolfsburg von Japan. Kein Wunder also, dass die Hälfte des Grundstückes des gerade fertig gestellten Wohnbauprojekts Dragon Court Village für Autostellplätze drauf ging. Verantwortlich für die Reihenhausanlage aus neun Einheiten mit je zwei Auto-Stellplätzen zeigt sich das Designteam Eureka, ein Zusammenschluss von Architekten mit Bau- und Umweltingenieuren mit Sitz in Saitama, Tokio und Aichi.

Sie entwarfen einen luftigen Wohnblock, der sich zu seiner Umgebung hin öffnet. Die ringsherum befindlichen Zufahrten und Parkplätze schaffen Lufträume, die mit Hilfe von Wind-Simulation optimiert wurden, um eine „poröse Architektur“ mit viel Luft und schattigen Plätzen zu schaffen. Diese Innen-Außen-Zwischenräume, die durch hölzerne Rahmen markiert sind, schaffen Gemeinschaftsbereiche zwischen den benachbarten Wohneinheiten. So verbessere sich der Austausch zwischen den Anwohnern, das Leben öffne sich außerdem zur Straße hin, so die Architekten von Eureka.

Das Wohngemeinschaft-ähnliche Projekt ist hauptsächlich aus Kartonplatten, Putz, Furnierschichtholz und verzinktem Stahl gebaut. Fußboden und Innenverkleidung sind aus Eiche oder OSB-Platten. Das Ganze steht auf einem Bett aus Rindenmulch mit Zufahrtsbereichen aus Kies-Splitt. (lr)

Fotos: Ookura Hideki


Auf Karte zeigen:
Google Maps


Kommentare

1

staubmeier | 31.03.2014 16:51 Uhr

herrlich ...

... kompliziert unkompliziert.

das lässt mich träumen.

warum gibt´s das nicht im neubaugebiet nebenan?

 
Mein Kommentar
Name*:
Betreff*:
Kommentar*:
E-Mail*:

(wird nicht veröffentlicht)

Zur Durchführung dieses Service werden Ihre Daten gespeichert. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben! Näheres erläutern die Hinweise zum Datenschutz.


Ab sofort ist die Eingabe einer Email-Adresse zwingend, um einen Kommentar veröffentlichen zu können. Die E-Mail ist nur durch die Redaktion einsehbar und wird nicht veröffentlicht!


Ihre Kommentare werden nicht sofort veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Regeln.




Alle Meldungen

<

31.03.2014

Alles ist Architektur, oder: Die Nummer 7

Hans Hollein zum 80. Geburtstag

31.03.2014

Alberto Giacometti und der weiße Elefant

Neue Jurierungsphase der Campus Masters

>
Baunetz Architekten
augustinundfrank/winkler
BauNetz Wissen
250 Lkw-Ladungen Schutt
baunetz interior|design
Respektvoller Dialog
BauNetzwoche
Architektur und Spiele
baunetz CAMPUS
Typologien Atlas 1:1000