RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Campus_Masters_im_Dezember_gewaehlt_4930867.html

13.12.2016

Von Istanbul bis Manhattan

Campus Masters im Dezember gewählt


Für eine acht Meter breite Baulücke an der 5th Avenue in Manhattan konzipierte der Student Marko Hüsch das Deutsche Kulturforum NYC – und wurde für dieses Projekt von unserem Publikum mit dem ersten Preis ausgezeichnet. Der Entwurf nimmt die extreme Beschränktheit des Grundstücks zum Anlass, das Raumprogramm in der schmalen Fuge vertikal zu stapeln. Um eine optimale Belichtung und Belüftung zu gewährleisten, entwickelte Hüsch das Haus als vertikale Ringstruktur.

Die zweitplatzierte Arbeit Bunker-Museum von Nikolett Molnár ist ein Entwurf für ein Heeresgeschichtliches Museum in einem Stahlbetonbunker in Ungarn. Den dritten Preis erhält Florian Langer für die Arbeit Kirke, eine neue Kirche für die Stadt Ulstein in Norwegen. Durch seine entschiedene Formgebung passt sich der Baukörper der Topographie des Orts an. Eine Außentreppe führt die Besucher zur Kapelle.

Den Architektenpreis – dieses Mal vergeben durch die Architektin Anna Heringer vom Studio Anna Heringer – erhält die Arbeit Watan: Ort des Ankommens von Fabrice-Noel Köhler. Heringer schreibt über den Entwurf von Köhler: „Was wäre die optimale Lösung für Flüchtlinge und Neuankömmlinge? Träumen ist bei diesem Thema normalerweise nicht erlaubt, aber ich denke, es ist wichtig, nach idealen Lösungen zu suchen. Allzu oft erzeugen temporäre Lösungen letztendlich eine Menge Müll. Diese Bachelorarbeit hingegen setzt auf lokale Materialressourcen, sowie auf kulturelle Fähigkeiten: Die Flüchtlinge bringen sich in Eigenverantwortung selber, mit Arbeitskraft und ihrer jeweiligen kulturellen Prägung, ein. Die Behausungen selbst zu bauen, wobei man der eigenen Identität und Kreativität Ausdruck verleiht, fördert das Selbstwertgefühl, auch das Vertrauen untereinander durch gegenseitige Hilfe und kann durchaus eine Bereicherung für die Ankunftsstadt sein. Sicherlich würde so ein Projekt in der Realität an die Grenzen des Machbaren stoßen, aber mit genügend Kreativität und Begeisterung zeigen sich neue Lösungen. Die Grundlagen dazu sind mit dieser Projektidee geboren.“

Alle Preisträger werden auch in dieser Wettbewerbsrunde mit aktuellen Publikationen von DOM publishers belohnt und haben sich für die Teilnahme an der Jahresendjurierung qualifiziert.

Aktuelle Informationen zum Wettbewerb und interessante Termine gibt es auch auf der Facebook-Seite von BauNetz Campus.

Die Campus Masters werden unterstützt von Vectorworks.


Zum Thema:

www.baunetz.de/campus-masters


Zu den Baunetz Architekten:

Studio Anna Heringer


Kommentare:
Meldung kommentieren

1. Preis: „Deutsches Kulturforum NYC“ von Marko Hüsch, Außenperspektive

1. Preis: „Deutsches Kulturforum NYC“ von Marko Hüsch, Außenperspektive

2. Preis: „Bunker-Museum: Heeresgeschichtliches Museum in Ungarn“ von Nikolett Molnár, Außenperspektive

2. Preis: „Bunker-Museum: Heeresgeschichtliches Museum in Ungarn“ von Nikolett Molnár, Außenperspektive

3. Preis: „Kirke: Eine Neue Kirche für Ulstein, Norwegen“ von Florian Langer, Außenperspektive

3. Preis: „Kirke: Eine Neue Kirche für Ulstein, Norwegen“ von Florian Langer, Außenperspektive

Architektenpreis: „Watan: Ort des Ankommens“ von Fabrice-Noel Köhler, Modell

Architektenpreis: „Watan: Ort des Ankommens“ von Fabrice-Noel Köhler, Modell

Bildergalerie ansehen: 8 Bilder

Alle Meldungen

<

13.12.2016

Ambivalenz im Nebelidyll

Turnhalle in Haiming von Almannai Fischer

13.12.2016

Shinkansen lässt grüßen

Bahnhof in Den Haag

>