RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-British_Museum_in_London_nach_Foster-Umbau_wiedereroeffnet_8119.html

06.12.2000

Im Glanze ihrer Majestät

British Museum in London nach Foster-Umbau wiedereröffnet


Die britische Königin hat am 6. Dezember 2000 in London den nach ihr benannten, vom Büro Foster and Partners gestalteten „Queen Elisabeth II. Great Court“ des British Museum feierlich eingeweiht.
Der Innenhof des um 1823 erbauten und 1850 von Sir Robert Smirke erweiterten Museums war bisher nicht für die Öffentlichkeit zugänglich. Kurz nach der Fertigstellung war in der Mitte der berühmte Lesesaal des Museums eingerichtet worden und in der Folge wurden die übrigen Bereiche des Hofes als Lagerräume genutzt und verschwanden aus dem Blickfeld. Der Umzug der British Library in einen im Sommer 1998 eingeweihten Neubau (siehe BauNetz-Meldung vom 26.6.1998) machte es möglich, den vernachlässigten Great Court für Besucher umzubauen und ihm zu neuem Glanz zu verhelfen. Rund 100 Millionen englische Pfund (ca. 320 Millionen Mark) wurden in das Projekt investiert, 30 Millionen steuerte die Millennium Commission bei und ca 15 Millionen wurden durch die „Heritage Lottery Fund“ aufgebracht.
Durch den Umbau von Foster and Partners konnte der öffentliche Raum des Museums nun nahezu verdoppelt werden. Zum ersten Mal seit 150 Jahren können sich die Besucher frei im Hauptgeschoss des Hauses bewegen. Vom Hof aus gibt es direkte Zugänge zu der ägyptischen Skulpturenhalle im Westen, zur King's Library im Osten und zur neuen ethnologischen Abteilung im Norden. Im Innenhof selbst führen zwei monumentale Treppen um den Leseraum herum zur Great Hall Gallery und dem Court Restaurant. Von der Restaurantebene werden die oberen Ausstellungräume des Museums über ein Brückenglied erschlossen.
Zum Hof gehört auch die neu errichtete, 65 Meter hohe südliche Säulenhalle, die als Foyer genutzt wird. Die drei Eingangsportale sollen dem erwarteten großen Besucherandrang Rechnung tragen. Überspannt wird der große Hof von einer filigranen Dachstruktur aus Stahl und Glas. In einem neu geschaffenen Untergeschoss des Hofes findet ein pädagogisches Zentrum Platz. Neben einem Auditorium, einem Theater sind hier auch noch ein Besucherzentrum für Kinder und mehrere Seminarräume untergebracht. Nach der Wiedereröffnung können erstmals auch Besucher den berühmten Lesesaal des Museums besichtigen, die nicht über einen Leseausweis verfügen.

Als Zoom-Bilder sind ein weiterer Blick in den überdachten Innenhof sowie in den Leesesaal hinterlegt (Quelle: Dennis Gilbert/View und Nigel Young/Foster and Partners).

Die Website des British Museum finden Sie unter der Adresse http://www.thebritishmuseum.ac.uk.


Kommentare:
Meldung kommentieren

British Museum

British Museum


Alle Meldungen

<

06.12.2000

In guter Tradition

Forschungsgebäude von Herzog & de Meuron in Basel eröffnet

06.12.2000

Im Dialog

Deutsches Rundfunkarchiv in Potsdam-Babelsberg eröffnet

>
baunetz interior|design
Mediterrane Moderne
BauNetz Wissen
Design-Build im Wald
Baunetz Architekten
querkraft architekten
baunetz CAMPUS
Alumni Podcast
Stellenmarkt
Neue Perspektive?