RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Bibliothek_und_Buergerzentrum_von_pbr_Planungsbuero_Rohling_8571056.html

25.04.2024

Eingeflochten in Jena

Bibliothek und Bürgerzentrum von pbr Planungsbüro Rohling


Im März 2024 wurde am Engelplatz im Zentrum Jenas ein markanter Neubau eingeweiht, der künftig zwei Einrichtungen aufnimmt: die Stadtbibliothek namens Ernst-Abbe-Bücherei sowie den Bürger- und Familienservice der Stadt. Lange war das Areal zwischen der Kulturarena auf dem Theaterplatz und den Resten des mittelalterlichen Karmeliterklosters eine innerstädtische Brache. 2017 lobte die Stadt, vertreten durch die Kommunale Immobilien Jena einen Architekturwettbewerb aus, den das pbr Planungsbüro Rohling (u.a. München/Osnabrück) gemeinsam mit Stock Landschaftsarchitekten (Jena) gewannen.

Entstanden ist ein fünfgeschossiger Gebäudekomplex, der auf den Bestand des heterogen gewachsenen Quartiers mit seinen unterschiedlichen Bauten reagiert. Darunter ist etwa der erhaltene Kapitelsaal und die Sakristei des denkmalgeschützten Klosters Zum Heiligen Kreuz. Vorhandene Blockränder und Raumkanten wurden in die Gestaltung einbezogen. Durch die bezugreiche Platzierung des Baukörpers innerhalb der Stadtstruktur gelang den Architekt*innen deren Neuorganisation und urbane Verdichtung mit definierten Freiräumen und hoher Aufenthaltsqualität.

Die Fassaden – vorgehängte, vertikale Lamellen aus hell eingefärbtem Glasfaserbeton in Kombination mit überwiegend raumhohen Aluminiumfenstern –, die Betonung von Attika, Brüstungen und Sockelbereichen sowie die Naturstein-Pflasterung der umgebenden Freianlagen sorgen für ein einheitliches äußeres Erscheinungsbild. Im Inneren des Gebäudes mit einer Bruttogrundfläche von rund 10.500 Quadratmetern heben sich dagegen die unterschiedlichen Nutzungen deutlich voreinander ab. Während das Bürgerzentrum mit Servicetheke, Empfangsbereich, Büros und Besprechungsräumen als Verwaltungsort mit hohem Durchlauf und kurzer Verweilzeit funktioniert, ist die Bibliothek als offenes Forum konzipiert. Sie fungiert ebenso als Zentrum für Bildung und Austausch wie auch als sozialer Treffpunkt und dritter Ort der Freizeitgestaltung für Stadtbewohner*innen aller Altersgruppen.

Im Erdgeschoss befinden sich außer dem großzügigen Foyer mit Buchrückgabe, ein Zeitschriften-Salon, Veranstaltungs- und Werkstattbereiche sowie die Kinderbibliothek mit variablen Regalen, beweglichen Sitzmöglichkeiten und multifunktionalen Spielelementen. Das erste Obergeschoss beherbergt die Jugendbibliothek, Comics, Mangas, Konsolenspiele und eine Sitzlandschaft. In den weiteren Geschossen befinden sich die ruhigeren Lesebereiche für Belletristik, Sachliteratur und Musik sowie ein Lernzentrum, eine Digitalwerkstatt und eine kleine Artothek. Die Baukosten werden mit 39 Millionen Euro (KG 200-700) angegeben. (uav)

Fotos: Brigida González


Zum Thema:

Fünfzehn Bibliotheken weltweit haben wir vergangenen Herbst in unserem Themenpaket „Lesen, leihen, lernen“ zusammengestellt.


Dieses Objekt & Umgebung auf BauNetz-Maps anzeigen:
BauNetz-Maps


Zu den Baunetz Architekt*innen:

pbr Planungsbüro Rohling


Kommentare:
Kommentare (14) lesen / Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

26.04.2024

Perspektiven zur Oper der Zukunft

Veranstaltung in Düsseldorf

25.04.2024

Ein Y mit roter Rüstung

Gemeinschaftspavillon bei Sydney von Sam Crawford Architects

>
BauNetz Themenpaket
Vorbild für Stadtumbau
baunetz CAMPUS
Artificial Anthropocene
BauNetz Wissen
Neues in der Gasse
Baunetz Architekt*innen
JSWD Architekten
BauNetz Xplorer
Ausschreibung der Woche
vgwort