RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Barkow_Leibinger_bauen_in_Freiburg_1038205.html

19.04.2010

Zurück zur Meldung

Dynamische Holzfassade

Barkow Leibinger bauen in Freiburg


Meldung einblenden

Die Stadt Freiburg plant, das Grundstück am Paula-Modersohn-Platz direkt am Eingang des Stadtteils Vauban städtebaulich umzugestalten. Die ca. 1.700 Quadratmeter große Fläche soll zur Hälfte mit Wohnhäusern und zur Hälfte mit Bürobauten im Passivhausstandard bebaut werden. Zu dem Verfahren für der Mehrfachbeauftragung waren neben den Berliner Architekten Barkow Leibinger unter anderem die Österreicher Baumschlager + Eberle (Lochau), das Stuttgarter Büro Werner Sobek sowie das Freiburger Büro Horbach Architekten eingeladen. Die Jury entschied sich am 16. April 2010 für den Entwurf von Frank Barkow und Regine Leibinger, da er den Charakter des Quartiers repräsentiere und durch Dynamik und ein schlüssiges Energiekonzept überzeuge.

Der Siegerentwurf zeigt zwei unterschiedlich große Baukörper, die in ihrer vier- bis fünfgeschossigen Höhe und Dachform unterschiedlich ausgeprägt sind. Dies verleihe dem gesamten Komplex Dynamik und Lebendigkeit, so die Jury. Die Gebäude für die Wohn- und Gewerbenutzungen seien in hohem Maße lichtdurchflutet.

Laut dem Urteil der Jury gelingt es Barkow Leibinger unter anderem durch die Holzfassade, die Vielfalt und Qualität des Quartiers als dynamisches Gesamtwerk abzubilden. „Der Entwurf passt hervorragend an diese Stelle ins Quartier und entspricht den Anforderungen eines energetisch und ökologisch modernen Gebäudes. Die städtebaulich markante Kubatur fügt sich außerdem selbstverständlich in die Umgebung ein und bildet zugleich Schlussstein und Eingangstor zum Quartier. Die Fassade ist weiterhin als Seilfassade an beiden Gebäuden konzipiert, an der Rankpflanzen emporwachsen können. Loggien und Balkone befinden sich an der Südseite der Gebäude.



Kommentare

5

gespannt | 21.04.2010 17:38 Uhr

wie

das wird.
der schleier vor der coolen kiste wird das A und O sein in der "müsli-lastigen" Ecke
auf gehts !

4

archi | 20.04.2010 12:55 Uhr

farbe


also die verehrten damen und herren von barkow leibinger tragen sicher nicht nur schwarze anzüge......und mut zur farbe haben die bei anderen projekten bewiesen.
ein schöner entwurf von einem erstklassigen büro, dass in meiner alten heimatstadt gebaut werden soll!

3

Grüner | 20.04.2010 12:22 Uhr

Grün

Ich denke, das ist doch sehr schön und wird nicht nur weiss, lieber Gerd, sondern auch grün.


Schön und zeitgemäß!

2

Bob | 20.04.2010 11:26 Uhr

Tan

It's actually tan so dont worry.

1

Gerd | 19.04.2010 18:33 Uhr

Weiss

Weisse Gebäude geplant von Menschen in schwarzen Anzügen...Schauen wir einfach mal die erste Perspektive an:
Weisser Hintergrund, Weisses Haus mit weissen Blumen, Frau mit weissen Haaren und weissem Kleid
''Weiss'' ich nich warum die Architekten Angst vor Farbe haben?!

 
Mein Kommentar
Name*:
Betreff*:
Kommentar*:
E-Mail*:

(wird nicht veröffentlicht)

Zur Durchführung dieses Service werden Ihre Daten gespeichert. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben! Näheres erläutern die Hinweise zum Datenschutz.


Ab sofort ist die Eingabe einer Email-Adresse zwingend, um einen Kommentar veröffentlichen zu können. Die E-Mail ist nur durch die Redaktion einsehbar und wird nicht veröffentlicht!


Ihre Kommentare werden nicht sofort veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Regeln.




Alle Meldungen

<

20.04.2010

Urbane Landschaftsarchitektur

Tagung in Zürich

19.04.2010

Die Stadt nach dem Öl

Arch+-Ausstellung in Berlin

>