RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Arena_von_3XN_in_Kopenhagen_2571859.html

08.06.2012

Verspielte Eleganz

Arena von 3XN in Kopenhagen


3XN schlägt Foster & Partners: In ihrer bisherigen Karriere konnten sich die Dänen immer gegen Konkurrenz aus England durchsetzen – so auch bei dem Wettbewerb um den Bau einer Musikarena in Kopenhagen. Für ihren Entwurf hatten 3XN die Ingenieure von Arup sowie HKS architects mit an Board geholt. In die engere Auswahl um das Prestigeprojekt kam außerdem CF Møller zusammen mit Grimshaw.

Der Entwurf von 3XN teilt sich in eine riesige Sockelplatte und eine Bebauung darüber. Diese Plinthe ist organische geformt und schafft so Bereiche verschiedener Qualität rund um das stadionähnliche Bauwerk. Als Freizeitareale gestaltet, sollen sie dazu beitragen, große Besucherströme zu regulieren und Anwohnern Aufenthaltsqualität zu bieten.

Die Arena selbst ist in eine halb transparente Fassade gehüllt, die von vertikalen Terrakotta-Lamellen rhythmisiert wird. Terracotta sei ein traditionell dänisches Material, das der Arena neben dem warmen fast goldenen Farbton einen sehr robusten Charakter verleihe, so die Architekten. „Die Wellenbewegung der untere Fassadenkante fügen einen Ausdruck von verspielter Eleganz hinzu“, erklärt einer der Büropartner weiter.

Der 35.000 Quadratmeter große Neubau soll nicht nur der Veranstaltung von Sport- und Musikevents dienen, sondern auch außerhalb solcher Spektakel ein Katalysator für zahlreiche Aktivitäten der Anwohner werden. So kann das öffentliche Foyer etwa als Marktplatz oder Ausstellungsfläche genutzt werden.

Im Herbst 2015 soll die Sport- und Konzerthalle mit ihren bis zu 15.000 Plätzen fertig gestellt sein.


Auf Karte zeigen:
Google Maps


Kommentare:
Kommentar (1) lesen / Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

08.06.2012

Service-City BER

Bauten von Gewers und Pudewill am neuen Flughafen in Berlin

08.06.2012

Engagierte Architektur

Ausstellung in München

>
baunetz interior|design
Vier Bäume für den Holzhybrid
Baunetz Architekt*innen
allmannwappner
baunetz CAMPUS
Alumni Podcast
Stellenmarkt
Neue Perspektive?