RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-AZPML_Kuehn_Malvezzi_und_Lacaton_Vassal_gewinnen_4134723.html

27.11.2014

Zurück zur Meldung

Drei Häuser für Montreal

AZPML, Kuehn Malvezzi und Lacaton Vassal gewinnen


Meldung einblenden

Was Städte nicht alles planen und vorhaben, wenn sie einen runden Geburtstag feiern – vom Generalanstrich bis zur Entstehung neuer Stadtviertel. In drei Jahren ist es auch für Montreal soweit: Dann wird die kanadische Millionenstadt 375 Jahre alt. Dafür gibt es auch ein passendes städtebauliches Erneuerungsprogramm: Space for Life, das wiederum vier Projekte beinhaltet. Eines davon, das Rio Tinto Alcan Planetarium, wurde bereits fertiggestellt, drei stehen noch aus. Nach einem internationalen Wettbewerb wurden nun die drei Gewinner bekannt gegeben, die jeweils für eines dieser Projekte zuständig sein werden:

  • Biodôme: AZPML mit KANVA, NEUF architect(e)s, Bouthillette Parizeau und NCK

  • Glass Pavilion: Lacaton & Vassal mit Frédéric Druot, FABG und SNC Lavalin

  • Insectarium: Kuehn Malvezzi mit Pelletier De Fontenay, Atelier Le Balto, Jodoin Lamarre Pratte, Dupras Ledoux und NCK

Die Erneuerungspläne fokussieren sich allesamt auf den Ausbau von unterschiedlichen Abteilungen des naturwissenschaftlichen Museums, von dem sich der Name Space for Life ableitet. Das Innere des elliptischen ehemaligen Velodromgebäudes mit Glasfassaden, das 1979 von Roger Taillibert für die olympischen Spiele erbaut wurde, soll umgestaltet werden. AZPML und KANVA bauen hier dafür riesige, gewellte Trennwände ein. Was sehen die Besucher in diesem Biodôme? Jede Menge Polareis, Felsenlandschaften, Wellen. Jeder der insgesamt vier Räume wird unterschiedliche Habitate in den USA und Kanada repräsentieren.

Um Naturromantik geht es auch bei den beiden anderen Entwürfen. Wie der Name schon andeutet, geht es im Insectarium um die kleinsten Tiere: Das Leben der Insekten soll den Besuchern in seiner ganzen Bandbreite in Niedrigbauten mit abgeschrägten Glasdächern vorgeführt werden. So empfinden Kuehn Malvezzi, Pelletier De Fontenay und Atelier Le Balto eines der Bauten einem Kokon nach. Den Glass Pavilion im botanischen Garten, der im bereits existierenden Rosengarten entstehen soll, schmücken Lacaton & Vassal mit Frédéric Druot mit Rosenknospen.


Zum Thema:

www.espacepourlavie.ca


Auf Karte zeigen:
Google Maps


 
Mein Kommentar
Name*:
Betreff*:
Kommentar*:
E-Mail*:

(wird nicht veröffentlicht)

Zur Durchführung dieses Service werden Ihre Daten gespeichert. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben! Näheres erläutern die Hinweise zum Datenschutz.


Ab sofort ist die Eingabe einer Email-Adresse zwingend, um einen Kommentar veröffentlichen zu können. Die E-Mail ist nur durch die Redaktion einsehbar und wird nicht veröffentlicht!


Ihre Kommentare werden nicht sofort veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Regeln.



Biodôme: AZPML mit KANVA, NEUF architect(e)s, Bouthillette Parizeau und NCK

Biodôme: AZPML mit KANVA, NEUF architect(e)s, Bouthillette Parizeau und NCK

Insectarium: Kuehn Malvezzi mit Pelletier De Fontenay, Atelier Le Balto, Jodoin Lamarre Pratte, Dupras Ledoux und NCK

Insectarium: Kuehn Malvezzi mit Pelletier De Fontenay, Atelier Le Balto, Jodoin Lamarre Pratte, Dupras Ledoux und NCK

Glass Pavilion: Lacaton + Vassal mit Frédéric Druot, FABG und SNC Lavalin

Glass Pavilion: Lacaton + Vassal mit Frédéric Druot, FABG und SNC Lavalin

Bildergalerie ansehen: 18 Bilder

Alle Meldungen

<

27.11.2014

Gedrückte Platte

Bürobau von MVRDV in Paris

27.11.2014

Mit Brunnen im Keller

Pläne für Wohn- und Galeriehaus in Berlin

>
BauNetz Themenpaket
Vorbild für Stadtumbau
baunetz CAMPUS
Artificial Anthropocene
BauNetz Wissen
Neues in der Gasse
Baunetz Architekt*innen
JSWD Architekten
BauNetz Xplorer
Ausschreibung der Woche