RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-ARCH_features_58_in_Berlin_4997517.html

03.03.2017

Drachen, Regen, Leben, Kultur

ARCH+ features 58 in Berlin


„Ohne Drachen gibt es keinen Regen, ohne Regen kein Leben, ohne Leben keine Kultur.“ Wie Klima und Kultur zusammenhängen und dadurch kulturelle Codes nicht überall gleich funktionieren, wird beim kürzlich erschienenen zweiten Vietnam-Themenheft der Arch+ bereits bereits auf dem Cover klar: Es zeigt einen Drachen. Doch soll dieser nach vietnamesischem Verständnis eben nicht Feuer sondern Regen versprechen. Anhand einer biografisch bedingten Rezeption dieses Drachenbildes macht Mitherausgeber Anh-Linh Ngo dann im Editorial der Ausgabe deutlich, wie kulturelle Phänomene missverstanden werden können, wenn man sie außerhalb ihres Kontextes betrachtet.
 
Die zwei Themenhefte: „Vietnam – Die stille Avantgarde“ und „Vietnam – Die Rückkehr des Klimas“ zeigen durch zahlreiche Projektvorstellungen wie die Raumproduktion Vietnams im Kontext des Klimas zu verstehen ist. Dabei kommen zahlreiche Vertreter einer jungen vietnamesischen Architektengeneration zu Wort, deren Perspektive im Zuge der zwei Hefte verdeutlicht, wie diese Gebäude aus einem spezifischen geo-kulturellen Kontext  heraus zu erklären ist.
 
Trotz des Kulturrelativismus, den bereits das Drachenbild auf dem Heftcover mit sich bringt, gelingt es den Autoren, die behandelten Themen auch als relevant für Europa darzustellen. Denn am Beispiel der vietnamesischen Architekturszene werden zwei universelle Tendenzen ausgemacht, die auch hierzulande von Bedeutung sind: die einer Rückkehr des sozialen Engagements in der Disziplin und die eines klimagerechten Entwerfens.
 
Anlässlich der Veröffentlichung des zweiten Heftes lädt die Arch+ in einer Kooperation mit dem Goethe Institut einen Architekten ein, der maßgeblich zur Emanzipation der „stillen Avantgarde“ Vietnams beigetragen hat, und gleichzeitig ein Vertreter einer jungen Architektengeneration ist, die sich mit klimatischen Problemen auf kreative Weise auseinandersetzt: der vietnamesische Architekt Võ Trọng Nghĩa aus Saigon. Er wird an zwei Tagen, beim Arch+ Features 58 im Haus Ungarn in Berlin und bei einem Vortrag im Deutschen Architekturmuseum in Frankfurt, über seine Arbeit sprechen.

Internationale Aufmerksamkeit erhielt  Võ Trọng Nghĩa für sein „House For Trees“, das im Anschluss an seinen Werkvortrag in Berlin in einem Gespräch mit der deutschen Architektin Almut Grüntuch-Ernst und mit Anh-Linh Ngo vorgestellt wird. Das Thema Klima kehrt dann als Detail zurück, wenn sich alle drei über die Integration von Vegetation in die Architektur austauschen werden.

1. Vortrag:
Donnerstag, 9. März 2017, 19 Uhr
Ort:
Haus Ungarn, Karl-Liebknecht-Straße 9, 10178 Berlin

Der Eintritt ist frei. Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.


2. Vortrag:
Sonntag, 12. März 2017, 19 Uhr
Ort: Deutsches Architekturmuseum Frankfurt, Schaumainkai 43, 60596 Frankfurt am Main

Eintritt: 5€. Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.



Auf Karte zeigen:
Google Maps


Zu den Baunetz Architekten:

Grüntuch Ernst Architekten


Kommentare:
Meldung kommentieren

Vo Trong Nghia Architects: Binh Thanh House, HCMC, 2014

Vo Trong Nghia Architects: Binh Thanh House, HCMC, 2014




Alle Meldungen

<

03.03.2017

36 Stockwerke Klarheit für San Francisco

Renzo Piano Building Workshop plant Wohnturm

02.03.2017

Layered Places

Schule in den Ardennen von Duncan Lewis

>
DEAR Magazin
Wohnen im Kleinformat
BauNetz Wissen
Movable House
Baunetz Architekten
STEIN HEMMES WIRTZ
Campus Masters
Jetzt abstimmen
BauNetzwoche
Landmarks für Fogo
vgwort