RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-17._Turn_On-Architekturfestival_in_Wien_6218777.html

18.02.2019

Qualität und Innovation

17. Turn On-Architekturfestival in Wien


Qualität und Innovation – so lautet das Oberthema des diesjährigen Architekturfestivals „Turn On“ in Wien, veranstaltet von der Architekturstiftung Österreich. Für die 17. Ausgabe hat das Festivalteam unter Leitung von Margit Ulama ein dreitägiges Programm mit Vorträgen und Talks und zahlreichen Gästen aus dem In- und Ausland zusammengestellt. Aus den Blickwinkeln von Architektur, Wirtschaft und Politik soll die aktuelle „Baukultur“ betrachtet und die Frage ausgelotet werden, wie qualitätvolles Bauen möglich wird.

Das Festival startet am Donnerstag, 7. März mit einer Rede von Maria Vassilakou, der Vizebürgermeisterin und Stadträtin für Stadtentwicklung und Verkehr in Wien. Leo Van Broeck, Flemish Government Architect in Brüssel, hält den Festvortrag am Freitagvormittag zum Thema „Quality as a Bridge between Architecture and Politics“. Er stellt eine philosophisch-politische Metaebene dar, der die Praxis des Bauens reflektiert und kommentiert.   

Am Donnerstag und Freitag präsentiert die Programmschiene „Turn On Partner“ aktuelle Bauten, dabei sind unter anderem Mikkelsen Arkitekter (Kopenhagen), Renzo Piano Building Workshop (Paris), Helen & Hard (Oslo) und Chaix & Morel et Associés (Paris). Am Samstag stehen Entwurfsstrategien im Mittelpunkt von fünfzehn Vorträgen. Neben Gästen aus London, Berlin und Bratislava stellen auch österreichische Büros ihre Projekte vor, beispielsweise einszueins architektur (Wien), Baumschlager Hutter (Vorarlberg/Wien) und fasch&fuchs (Tirol/Wien).

Ein weiterer Programmpunkt am Samstag ist die „Turn On Talk“-Gesprächsrunde zum Thema „Qualitätssicherung – oder fällt Qualität vom Himmel?“, zu der die Architektin Bettina Götz (Wien/UdK, Berlin), der Architekt und ehemalige Direktor des Amtes für Städtebau der Stadt Zürich Patrick Gmür sowie Bernhard Steger, Abteilungsleiter der MA 21 A Wien, eingeladen sind. Mit der neuen Rubrik „Turn On Studio“, in der Arbeiten von Studierenden für konkrete Orte in Österreich präsentiert werden, schließt das Festival am Samstagabend. Eine Programmübersicht ist hier zu finden.   

Donnerstag, 7. März, 14:30–18:30 Uhr
Freitag, 8. März, 10:30–19 Uhr
Samstag, 9. März, 13–22 Uhr
Ort: Großer Sendesaal im ORF RadioKulturhaus, Argentinierstraße 30a, 1040 Wien

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.


Zum Thema:

www.turn-on.at


Auf Karte zeigen:
Google Maps


Kommentare:
Meldung kommentieren



Franz + Sue aus Wien stellen das umgebaute und erweiterte Justizgebäude in Salzburg vor.

Franz + Sue aus Wien stellen das umgebaute und erweiterte Justizgebäude in Salzburg vor.

Strolz (Innsbruck) und Dietrich Untertrifaller (Bregenz) präsentieren ihr Projekt Haus der Musik in Innsbruck.

Strolz (Innsbruck) und Dietrich Untertrifaller (Bregenz) präsentieren ihr Projekt Haus der Musik in Innsbruck.

Bildergalerie ansehen: 5 Bilder

Alle Meldungen

<

18.02.2019

Polycarbonat für Startups

Coworking Space von Archimosphere in Seoul

18.02.2019

Was uns die Moderne lehrt

Alex Dill über die 16. Docomomo-Konferenz in Berlin

>
Baunetz Architekten
AFF Architekten
BauNetz Themenpaket
Eigenwilliges Belgien
Campus Masters
Jetzt abstimmen