A-Z
Mein BauNetz
RSS NEWSLETTER

http://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Wohnungsbau-Wettbewerb_in_Rostock_2612269.html

18.07.2012

Petriviertel Nord

Wohnungsbau-Wettbewerb in Rostock


In Rostock entsteht im Petriviertel zwischen Östlicher Altstadt und dem Ufer der Warnow  ein neues Wohnviertel. Ein erster Wettbewerb für einen Teilbereich war schon im vergangenen Jahr durchgeführt worden. Jetzt wurde der Realisierungswettbewerb „Wohnanlage Petriviertel Quartier 090 Nord“ mit zehn Teilnehmern durchgeführt, die zuvor aus über 100 Bewerbungen von Planungsbüros aus ganz Deutschland und mehreren europäischen Ländern ausgewählt worden waren. Die Jury unter Vorsitz von Carsten Lorenzen kürte diese drei Preisträger:

  • 1. Preis: Arbeitsgemeinschaft Wuttke & Ringhof Architekten BDA/VLA Vilhelm Lauritzen Architekten MAA (Kopenhagen)

  • 2. Preis: André Keipke Architektur  (Rostock)

  • 3. Preis: Architekt DI Helmut Zieseritsch Ziviltechniker GmbH (Graz)

  • Ankauf: Gregor Fuchshuber & Partner (Leipzig)

  • Ankauf: Cityförster (Berlin/Hannover/Oslo)

Der erste Preis überzeugte durch sehr gute Wohnungsgrundrisse und eine gut durchgearbeitete Architektur von hoher gestalterischer Qualität. Beim zweiten Preis ist das stringente Konzept überzeugend gewesen. Der 3. Preis wiederum zeigt unter anderem einen interessanten Umgang mit dem öffentlichen Raum.

Die Jury beurteilte den ersten Preis so: „Insgesamt haben die Autoren sehr sensibel auf die städtebaulichen Vorgaben reagiert und eine zugleich qualitätvolle und flexible städtebauliche Figur konzipiert.

Die städtebaulichen Vorgaben an die traditionelle Blockbebauung gemäß gültigem B-Plan wurden mit dem Entwurf erfüllt. Die Arbeit ist geprägt durch einen hervorragenden Umgang mit minimalistischen Fassadengestaltungselementen.
Die Differenzierung der Fassaden widerspiegeln die unterschiedlichen Wohnungstypen und reagieren sensibel auf die Umgebungsbebauung.

Positiv zu bewerten ist die prägnante Lösung des Innenhofbereiches mit konsequenter Zonierung und vertikaler Trennung zwischen Privatraum und öffentlichen ‚Wiesen‘. Die mögliche Flutung der natürlichen ‚Wiese‘ steigert den Erlebniswert des integrierten Naturraumes. Die aktive Nutzung des Flachdaches als Dachterrasse mit attraktivem Blick führt zur Erweiterung und Steigerung der Wohnqualität.

Der Entwurf bringt viele innovative Ansätze zur städtebaulichen und architektonischen Entwicklung des gesamten Bereichs des Petriviertels.“


Auf Karte zeigen:
Google Maps


Kommentare:
Meldung kommentieren

1. Preis Wuttke & Ringhof/Lauritzen

1. Preis Wuttke & Ringhof/Lauritzen

1. Preis Wuttke & Ringhof/Lauritzen

1. Preis Wuttke & Ringhof/Lauritzen

2. Preis Keipke

2. Preis Keipke

2. Preis Keipke

2. Preis Keipke

Bildergalerie ansehen: 6 Bilder

Alle Meldungen

<

18.07.2012

Dynamischer Farbstrom

Sportanlage in Eindhoven von LIAG

18.07.2012

Dichte, Vielfalt, Wirtschaftlichkeit

Wettbewerb für Emshafen Meppen entschieden

>
Architektenprofile
Wannenmacher Möller
BAUNETZ WISSEN FASSADE
Nicht von Pappe
BauNetzwoche
Marcio Kogan
Campus Masters
Wählerisch?