A-Z
Mein BauNetz
RSS NEWSLETTER

http://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Shortlist_des_Aga_Khan_Awards_2013_3172437.html

02.05.2013

Marokko, Thailand und Österreich

Shortlist des Aga Khan Awards 2013


Der Pritzker Preis ging in diesem Jahr an Toyo Ito, der Mies van der Rohe Award an Henning Larsen Architects ­– fehlt in der Reihe der großen Architekturpreise noch der Aga Khan Award for Architecture. Dieser gab am Dienstag seine Vorauswahl bekannt: 20 Projekte stehen auf der diesjährigen Shortlist. Die mit den Architekten David Adjaye (London), Wang Shu (Hangzhou), Toshiko Mori (New York) und Murat Tabanlioglu (Istanbul) prominent besetzte Jury nominierte unter anderem folgende Projekte:

  • Apartment No. 1 in Mahallat, Iran, 2010
    AbCT - Architecture by Collective Terrain, Tehran

  • Islamischer Friedhof in Altach, 2011
    Bernardo Bader Architekten, Dornbirn

  • Kantana Film and Animation Institute in Nakhon Pathom, Thailand, 2011
    Bangkok Project Studio / Boonserm Premthada, Bangkok

  • Museum of Handcraft Paper in Gaoligong, China, 2010
    Trace Architecture Office, Peking

  • Post-Tsunami Housing in Kirinda, Sri Lanka, 2007
    Shigeru Ban Architects, Tokio 

  • Preservation of Sacred and Collective Oasis Sites in Guelmim, Marokko, 2003-08
    Salima Naji, Kénitra, Marokko

  • The Met Tower in Bangkok, Thailand, 2009
    WOHA Architects, Singapur

  • Umubano Primary School in Kigali, Ruanda, 2011
    Mass Design Group, Boston

„Diese Auswahl zeigt sich als interessante Mischung“, so Farrokh Derakhshani, Direktor des AKAA. „Die Jury wählte neben Schulbauten in Afghanistan und Syrien auch ein Krankenhaus im Sudan, ein Hochhaus in Bangkok und ein Flüchtlings-Camp im Libanon in die Shortlist.“ Aber auch andere Projekte fallen aus der Reihe, zum Beispiel der Friedhof im österreichischen Altach, ein Gemeinschaftsprojekt von dem Architekten Bernardo Bader (Dornbirn) und der Künstlerin Azra Aksamija (Sarajevo/Boston).

Der Aga Khan Award for Architecture wird seit 1977 durch den Aga Khan, den Iman der Shia Ismaili-Moslems, verliehen. Er soll architektonische Konzepte in Gesellschaften, in denen Moslems eine „signifikante Präsenz“ haben, würdigen und ist in diesem Jahr mit einer Millionen US-Dollar dotiert. Die Preisverleihung  findet im September 2013 in Lissabon statt. Alle 20 nominierten Projekte unter: www.akdn.org
 


Zum Thema:

Objektbericht Museum of Handcraft Paper in China unter www.baunetzwissen.de



Kommentare:
Meldung kommentieren

Islamischer Friedhof in Altach von Bernardo Bader Architekten

Islamischer Friedhof in Altach von Bernardo Bader Architekten

Museum of Handcrafted Paper in Gaoligong von Trace Architecture Office

Museum of Handcrafted Paper in Gaoligong von Trace Architecture Office

Apartment No.1 in Mahallat von AbCT – Architecture by Collective Terrain

Apartment No.1 in Mahallat von AbCT – Architecture by Collective Terrain

Met Tower in Bangkok von WOHA Architects

Met Tower in Bangkok von WOHA Architects

Bildergalerie ansehen: 28 Bilder

Alle Meldungen

<

03.05.2013

Mit der U-Bahn über die Elbbrücken

Bahnhof von gmp in Hamburg

02.05.2013

Messer mit Treppe

Appartementhaus in Assago

>
Designlines
Koniecznys Arche
BauNetz Wissen
Um die Ecken gedacht
Architektenprofile
Riegler Riewe
BauNetzwoche
Videomapping
Designlines
California Dreamin’