A-Z
Mein BauNetz
RSS NEWSLETTER

http://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Pritzker-Preis_fuer_Souto_de_Moura_1563049.html

29.03.2011

Voller Intelligenz und Ernsthaftigkeit

Pritzker-Preis für Souto de Moura


Eduardo Souto de Mouras Architektur ist nicht offensichtlich, frivol oder pittoresk, sondern voller Intelligenz und Ernsthaftigkeit“, so die Begründung der Jury für die Vergabe des diesjährigen Pritzker-Preises an den portugiesischen Architekten.

Die Pritzker-Jury würdigte vor allem die zurückhaltende, sich der Umgebung unterordnende und dennoch zeitgemäße Architektursprache Souto de Mouras, die sich oft in den Materialien Zement, Stein, Kupfer und Holz äußert. So beschrieb sie das 2004 eingeweihte, hoch über der nord-portugiesischen Stadt Braga thronende Sportstadion Estadio Municipal mit den Worten „...muskulös, monumental und sehr mit der gewaltigen Landschaft verbunden“.

Souto de Moura (Jahrgang 1952) darf sich mit dem Preis nun als Mitglied eines elitären Architekten-Clubs fühlen: neben seinem Landmann Alvaro Siza gehören auch Frank Gehry, Renzo Piano, Rem Koolhaas, Herzog & de Meuron, Oscar Niemeyer oder Gottfried Böhm dazu. Im vergangenen Jahr wurde zudem SANAA mit dem renommierten Preis ausgezeichnet (siehe BauNetz-Meldung vom 29. März 2010).

Der Preisträger wird den mit 100.000 Dollar dotierten Preis im Juni in Washington entgegennehmen.


Kommentare:
Kommentare (3) lesen / Meldung kommentieren

Eduardo Souta de Moura

Eduardo Souta de Moura

Estadio Municipal in Braga, 2004

Estadio Municipal in Braga, 2004


Alle Meldungen

<

29.03.2011

Seniorenstift, Ärztehaus und Hospiz

Wettbewerb in Berlin entschieden

29.03.2011

Im Zeichen der Demokratie

Coop Himmelb(l)au bauen in Tirana

>