A-Z
Mein BauNetz
RSS NEWSLETTER

http://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-LKW-Wartungszentrum_in_der_Bretagne_von_RAUM_5033438.html

21.04.2017

Zurück zur Meldung

Truck Stop in Holzoptik

LKW-Wartungszentrum in der Bretagne von RAUM


Meldung einblenden

Ein Wartungs- und Servicezentrum für LKWs mit angeschlossenen Park- und Lagerflächen klingt nach einer wenig spektakulären Bauaufgabe – RAUM aus Nantes haben das Beste aus ihr gemacht. Der Entwurf des Büros für ein neues Centre de travaux routiers im Gewerbegebiet der bretonischen Gemeinde La Gouesnière in der Nähe von Saint-Malo gewann den ersten Preis in einem vom Regionalrat der Bretagne ausgeschriebenen, nicht öffentlichen Wettbewerb und wurde im vergangenen Jahr realisiert.
 
Mit ihrer puristischen Gestaltung und zurückhaltenden Farbgebung passt sich die Anlage geradezu perfekt in die typisch nordfranzösische, kleinräumige Landschaftsstruktur ein – die als „Bocage“ bezeichnete Umgebung ist von zahlreichen Wallhecken geprägt, die Landwirtschafts- und Nutzflächen voneinander abgrenzen. Auf einer dieser Nutzflächen steht nun das neue LKW-Zentrum.

Seine verschiedenen Funktionsbereiche haben die Architekten auf zwei Bauten verteilt. Sie rahmen einen großzügigen Hof, der genügend Platz zum Rangieren bietet. Ein Gebäude mit weithin sichtbarem Aufbau auf dem Dach beherbergt neben dem zentralen Werkstattraum die Administration, einen Zubehörshop sowie Küche, Umkleide- und Aufenthaltsräume für die Fahrer. Ein zweites, hallenartiges Volumen nimmt überdachte Parkplätze sowie zahlreiche Lagerflächen auf.

Das Areal und seine zwei Baukörper wurden so konzipiert, dass ein optimaler Workflow möglich ist. Zudem standen Aspekte wie Sicherheit, Akustik und großzügige Belichtung im Mittelpunkt der planerischen Überlegungen: Neben aller Funktionalität sollte auch ein ansprechendes Arbeitsumfeld entstehen. Die verwendeten „Zutaten“ sind so simpel wie überzeugend: Beton, Stahl und Polycarbonat bilden die Grundstruktur; eine komplett mit Holz verkleidete Fassade sowie ein begrüntes Dach schaffen den Bezug zur Landschaft ebenso wie eine angenehme Atmosphäre. Entstanden ist ein effizientes Ensemble, das durch seine Materialität und Form zum integrativen Teil des Landschaftsbildes wird, statt es – wie im Gewerbebau „auf der grünen Wiese“ leider oft zu finden – als grellbunter Fremdkörper zu stören. (da)

Fotos: Audrey Cerdan


Auf Karte zeigen:
Google Maps


Kommentare

1

Fred Konkret | 21.04.2017 15:41 Uhr

bien fait

Großes Kompliment an die französischen Kollegen!

 
Mein Kommentar
Name:
Betreff:
Kommentar:
E-Mail:

(nur für Redaktion, wird nicht veröffentlicht)



Ihre Kommentare werden nicht sofort veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Regeln.


Alle Meldungen

<

21.04.2017

Spitzer Giebel, weiße Wand

Ferienhaus in Québec von Delordinaire

21.04.2017

Superhoch und superluxuriös

Hochhaus von gmp in Nanjing

>
vgwort