A-Z
Mein BauNetz
RSS NEWSLETTER

http://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Kita_in_Hamburg_von_kadawittfeld_4185057.html

15.01.2015

Farbtopf im Regal

Kita in Hamburg von kadawittfeld


Mit nur zwei Geschossen, einem kompakten rechteckigen Baukörper und der Farbgestaltung ist die neue Kita von kadawittfeldarchitektur im Hamburger Eimsbüttel selbst ein riesiger Spielkasten. Unweit des innerstädtischen Geländes der Beiersdorf AG gelegen, zollt das „Troplo Kids“ dem einstigen, zukunftsgewandten Unternehmensleiter Oscar Troplowitz Tribut: Bereits 1898 richtete er eine „Stillstube für Mütter“ ein, „um ihnen den beruflichen Wiedereinstieg zu erleichtern“, so das Unternehmen.

Der Stahlbetonmassivbau unter einem begrünten Flachdach wirkt mit seinen 1.400 Quadratmetern Größe weder klobig noch langweilig. Dafür sorgt das Form- und Farbkonzept der Fassade, die von den Architekten wie eine Regalstruktur angelegt wurde. Vor eine durchgehende Glasfront stellten sie ein in unterschiedliche Größen gegliedertes, schwarzes Rahmenwerk. In einige der Einfassungen sind nochmals farbige Rahmen eingesetzt – als ein zusätzlicher „gestaltprägender Imageträger“ für die Kinder, berichten die Architekten. Etwas überraschend kommt die gestaltgebende Idee für die Fassade daher: „Inspiriert von der Historie der Beiersdorf AG, leitet sich das Erscheinungsbild der Kita Beiersdorf im abstrakten Sinne von der Funktionsweise eines Apothekenschrankes ab“.

Das Farbspiel treiben die Architekten gekonnt im Inneren des Baus weiter. Diverse Spielgeräte - Podeste, Boxen, Kletterobjekte - heben sich fröhlich vom sonst schlicht-hellen Innenraum ab. Passend dazu ist die Haupttreppe in einem satten Grün gestaltet. Sie verbindet das Erdgeschoss samt Kinderkrippe, Hauswirtschaftsräumen und dem großen Mehrzweckraum mit dem Obergeschoss, in dem sich weitere Krippenräume sowie ein Speiseraum, Atelier, Vorschulraum, Besprechungs- und Pausenraum befinden.

Draußen im Garten, inmitten unterschiedlicher Kletter- und Spielelemente, gibt es für die Kids auch Kunst! Eine Installation namens „Dosentelefon“ des Künstlers Fabian Wendling. (pg)

Fotos:
Werner Huthmacher


Zum Thema:

Kita-Beispiele aus Antwerpen, Peking und Zürich in der
Baunetzwoche#331 „Ich bin eine Kita“


Auf Karte zeigen:
Google Maps


Zu den Baunetz Architekten:

kadawittfeldarchitektur


Kommentare:
Kommentare (11) lesen / Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

15.01.2015

Die Fünfziger in Basel

Herzog & de Meuron erweitern Bürogebäude

15.01.2015

Noch 15 Tage

Endspurt beim Deutschen Holzbaupreis

>