A-Z
Mein BauNetz

14.10.2016

Capilla del Retiro

Cristián Undurragas preisgekrönte Kapelle am Fuße der Anden

Nördlich von Santiago de Chile befindet sich der Wallfahrtsort Teresa de los Andes. Etwas abseits der Hauptkirche gruppieren sich die Unterkünfte und Versammlungsräume der Schwestern um einen Hofgarten. In seine zentrale Achse platziert der Architekt Cristián Undurraga die neue Kapelle.

Über einen leicht geschwungenen Weg gelangt man spannungsvoll in den gegenüber dem natürlichen Gelände abgesenkten Kirchenraum. Hier öffnet Undurraga die scheinbar schwebenden, massiven Wände vom Boden bis auf die Höhe des menschlichen Herzens mit einem umlaufenden Glasband. Durch den Blick auf den Naturstein der Geländeböschungen und das von dort eindringende Licht erlangt der Raum einen Eindruck von höchster Kontemplation.

Die liturgischen Orte sind zentral im Blickfeld der Betenden angeordnet. Dabei teilt Undurraga die Bänke nicht mittig, sondern in einem solchen Verhältnis, dass auf der rechten Seite ein kleiner Bereich für die Sakramentsanbetung entsteht. Die Höhe des Sakralraums wird geschickt durch eine umlaufende Fuge indirekten Lichtes zwischen Wand und Decke inszeniert. Durch diese dramatische Lichtführung, verbunden mit der hohen Qualität der verwendeten Materialien – alle Wand- und Deckenflächen ab der Verglasung sind mit Holz aus alten Eisenbahnplanken verkleidet – lässt Undurraga einen hoch emotionalen, sakralen Raum entstehen.

Text: Kirstin Ahrens, Alexandra Kranert
Fotos: Carsten Pesch, Thilo Rohländer



Sponsoren Graphisoft Schüco FSB JUNG BauNetz