RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen_Windspiele_von_Cesar_Manrique_in_Berlin_1185.html

28.02.1997

Ein Hauch von Lanzarote

„Windspiele“ von César Manrique in Berlin


1978 verlieh die Vereinigung deutscher Reisejournalisten dem spanischen Architekten und Künstler César Manrique den „Preis für besondere Verdienste“ ­ und würdigte damit ein rastloses Bemühen um die Architektur und Landschaft der Insel Lanzarote. César Manrique ist es zu danken, daß die kanarische Vulkaninsel einen einmaligen Bebauungsplan verabschiedete, der weder Bettenburgen noch sonstige hinlänglich bekannte „Fremdenverkehrssünden“ genehmigt, sondern die inseltypische Architektur bewahrt hat: flache, weiße Häuser. Seit wenigen Tagen ziert nun eine Skulptur des 1992 bei einem Autounfall verstorbenen Künstlers den Berliner Hammerskjöldplatz : 12 hohe „Windspiele“ aus Edelstahl.


Kommentare:
Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

28.02.1997

Drei-Scheiben hoch, hoch, hoch!

Fritz Eller wird siebzig

28.02.1997

Kleinstwürdigungen

Am 6. März erscheint die Briefmarkenblockausgabe: Deutsche Architektur nach 1945

>
DEAR Magazin
Path House
BauNetz Wissen
Trias im Dorfkern
Baunetz Architekten
LP architektur
BauNetz Themenpaket
Leben im Großraum Paris
Campus Masters
Jetzt abstimmen